Starkes Team für den Notfall: Katharina Stark aus Rohrdorf und ihr Labrador Retriever Jako

Zwei, die sich verstehen und helfen wollen: Katharina Stark und Labrador Retriever Jako.
+
Zwei, die sich verstehen und helfen wollen: Katharina Stark und Labrador Retriever Jako.

Er besitzt den richtigen Riecher – und ist daher für den Job genau der Richtige: Labrador Retriever Jako geht ab sofort gemeinsam mit Frauchen Katharina Stark aus Rohrdorf auf die Suche nach vermissten Personen.

Rosenheim/Rohrdorf – Der neueste Rettungshund der Johanniter-Rettungshundestaffel Rosenheim heißt Jako. Der vierjährige Labrador Retriever und sein Frauchen Katharina Stark aus Rohrdorf haben jetzt mit einer Prüfung die Ausbildungszeit abgeschlossen. Nun können die beiden als geprüfte Rettungshundeteam für Flächensuchen in den Einsatz gehen.

Lesen Sie auch:Thearpiehund Emma ab Herbst im Kolbermoorer AWO-Kindergarten Momo im Einsatz

Die 26-jährige Mediengestalterin engagiert sich seit zweieinhalb Jahren ehrenamtlich bei den Johannitern. Gemeinsam mit Jako hat sie wie jede Rettungshundeführerin der Johanniter eine intensive Ausbildung durchlaufen. Etwa zweimal im Monat werden die Retter auf vier Pfoten der Johanniter aus dem Landkreis Rosenheim alarmiert, um vermisste Personen zu finden.

Ehrenamtliche dringend gesucht

Für Einsätze und Übungen sucht die Johanniter-Rettungshundestaffel derzeit auch wieder neue Ehrenamtliche, die sich gemeinsam mit ihrem maximal zwei Jahre alten Hund ausbilden lassen wollen und auch Einsatzhelfer ohne Hund. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0 80 71 / 9 55 66 oder per E-Mail an die Adresse wasserburg@johanniter.de.

Kommentare