Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Festrede von bayerischer Arbeitsministerin

150-jähriges Bestehen: Berufsschule Bad Aibling feiert runden Geburtstag

Die Staatliche Berufsschule Bad Aibling feiert ihr 150-jähriges Bestehen.
+
Die Staatliche Berufsschule Bad Aibling feiert ihr 150-jähriges Bestehen. Von links: Stephan Schlier, Erster Bürgermeister Bad Aibling, Sebastian Friesinger, Bezirksrat, Otto Lederer, Landrat, Jürgen Ersing, Schulleiter, Daniela Ludwig, Bundestagsabgeordnete, Gabriele Leicht, Dritte Bürgermeisterin Rosenheim und Klaus Stöttner, Landtagsabgeordneter
  • VonJulian Baumeister
    schließen

Am Donnerstag (14. Juli) feierte die Staatliche Berufsschule in Bad Aibling ihren 150. Geburtstag. Die Geschichte der Schule reicht bis ins Jahr 1871 zurück. Am Festakt nahm unter anderem die Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Ulrike Scharf teil und lobte die Arbeit in Bad Aibling.

Bad Aibling - Die Staatliche Berufsschule Bad Aibling feierte am Donnerstag (14. Juli) ihr 150. Bestehen mit einem Festakt. Zu diesem Anlass wurde auch die Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Ulrike Scharf eingeladen, die eine Festrede hielt. „Die Staatliche Berufsschule Bad Aibling ist ein hervorragendes Beispiel für die hohe Bildungs- und Ausbildungsqualität in unserem Land“, betonte Scharf. Bereits im Jahr 1871 wurde das „Kompetenzzentrum für Bau- und Metalltechnik“ in Büchern der Stadtschreiber Bad Aiblings erstmals namentlich erwähnt. Die Fertigstellung der Errichtung erfolgte 1872.

Kommentare