Sommerfestival findet nicht statt

Rosenheim – Das Sommerfestival in Rosenheim wird abgesagt.

Das bestätigte die Stadt Rosenheim, nachdem bekannt geworden war, dass sich Bund und Länder auf eine Absage aller Großveranstaltungen bis mindestens Ende August geeinigt hatten (siehe Politik). Das sei „höchst bedauerlich“, sagte Thomas Bugl, Pressesprecher der Stadt, auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Allerdings gelte es unbedingt, die Verantwortung zu übernehmen, die man für die Gesundheit der Besucher aus Rosenheim und der Region trage. Bugl sagte auch, es sei gut, dass die Entscheidung von Bund und Ländern und damit die Absage für das Sommerfestival rechtzeitig gefallen ist. Denn noch habe die „intensive Phase der Vorbereitungen“ nicht begonnen.

Keine Aussagen gibt es hingegen zum Rosenheimer Herbstfest, das heuer am 29. August eröffnet werden sollte. Reinhold Frey, Vorsitzender des Wirtschaftlichen Verbandes für die Stadt und den Landkreis Rosenheim, der für das Herbstfest verantwortlich zeichnet, war bis Redaktionsschluss für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Vor wenigen Tagen hatte Frey gegenüber unserer Zeitung noch davon gesprochen, dass die Planungen trotz Corona-Krise weitergingen. Frey betonte damals aber auch, dass damit keine Entscheidung gefallen sei, ob das Fest wirklich stattfinde. Aus finanzieller Sicht sei der Verband auch für eine Absage des Herbstfestes gerüstet, so Frey vor wenigen Tagen. Ilsabe Weinfurtner

Kommentare