Schwerer Autounfall in Brannenburg

Brannenburg – Zu einem schweren Unfall kam es am vergangenen Samstag gegen 6.50 Uhr in der Sudelfeldstraße in Brannenburg.

Ein 24-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Rosenheim schnitt eine Kurve, musste dem Gegenverkehr ausweichen und kam nach rechts von der Straße ab. Zunächst kollidierte er mit einer Straßenlaterne, prallte gegen ein parkendes Auto und landete zuletzt in einer Hausmauer. Der 24-Jährige wurde dabei nur leicht verletzt. Der angerichtete Schaden ist aber immens – erste Schätzungen gehen von knapp 100 000 Euro aus.

Laut Polizei war der Mann deutlich zu schnell und überdies betrunken – ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Deshalb wurde noch an der Unfallstelle der Führerschein sichergestellt sowie eine Blutentnahme durchgeführt. Den 24-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Die Feuerwehren aus Degerndorf, Brannenburg und Flintsbach mussten das durch die eingerissene Wand instabil gewordene Haus abstützen, um weitreichende Schäden zu verhindern. Die durch die aktuelle Krise strapazierten Rettungskräfte versorgten den 24-Jährigen und brachten ihn vorsorglich ins Krankenhaus. Genauere Angaben zum Fahrer oder zum Fabrikat des Autos machte die Polizei nicht, da sonst ein Rückschluss auf den Unfallfahrer möglich sei.

Kommentare