Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sparkassenstiftungen Zukunft

„Schnelle und effektive Aktion“ – Rosenheimer Tafeln dürfen sich über Spende freuen

Gemeinsamer Einsatz für die Tafeln in der Region: (von links) Oberbürgermeister Andreas März, Harald Kraus, Vorstandsmitglied der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft, Karl Göpfert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, und Landrat Otto Lederer.
+
Gemeinsamer Einsatz für die Tafeln in der Region: (von links) Oberbürgermeister Andreas März, Harald Kraus, Vorstandsmitglied der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft, Karl Göpfert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, und Landrat Otto Lederer.

Die Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim setzen sich für die Menschen in der Region ein und stehen ihnen vor allem in Krisenzeiten zur Seite: Deswegen haben sie ein umfangreiches Hilfspaket für die Tafeln in Stadt und Landkreis Rosenheim auf den Weg gebracht.

Rosenheim – Insgesamt 35 000 Euro erhalten die Tafeln, um ihrer wichtigen Arbeit weiterhin nachgehen zu können und Menschen am Existenzminimum mit Lebensmitteln zu versorgen. Seit Beginn der Corona-Krise, noch verstärkt durch den Ukrainekrieg, steigt die Zahl der Tafelkunden kontinuierlich. Die Tafeln selbst schlagen deswegen immer wieder Alarm.

„Die Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim helfen Menschen in Not. Aus diesem Selbstverständnis heraus haben wir uns zu einer schnellen und effektiven Aktion entschieden“, sagen Landrat Otto Lederer, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim, und Oberbürgermeister Andreas März, Vorsitzender der Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt.

Mit ihrer Aktion „Die Tafeln stärken“ reagieren die beiden Sparkassenstiftungen Zukunft auf die Notsituation der Tafeln in der Region: Immer mehr Bürger und Familien mit geringem Einkommen, Rentner und Alleinerziehende sind auf die Versorgung durch Lebensmittel angewiesen. Neben neuen Kunden, überwiegend Flüchtlinge aus der Ukraine, nehmen auch frühere Kunden erneut die Hilfe der Tafeln in Anspruch: So hat sich die Zahl der Tafelkunden in der Stadt Rosenheim seit Jahresbeginn nahezu verdoppelt, wie Elisabeth Bartl, Leiterin der beiden Rosenheimer Tafeln, berichtet: „Aktuell unterstützt unsere Tafel an zwei Standorten rund 1000 Personen. Das sind circa 500 Menschen mehr, als zum Jahresanfang. Die Lebensmittelspenden sind merklich weniger geworden, bekämen wir nicht hin und wieder von Privatpersonen Geld- oder Sachspenden, wären unsere Regale nach den ersten 20 Kunden schon leer.“

Hintergrund für die wachsende Not sind laut Tafeln die extrem gestiegenen Lebenshaltungs- und Energiekosten für die Kunden, aber auch das Ausbleiben von Lebensmittelspenden von Supermärkten und Unternehmen. Gleichzeitig müssen die Tafeln selbst höhere Energiekosten bewältigen, etwa um Lebensmittel abzuholen und zu richtig zu lagern, sowie steigende Betriebskosten.

„Wir haben im Vorfeld den aktuellen Bedarf der Tafeln in Stadt und Landkreis Rosenheim individuell ermittelt. So sind wir auf eine konkrete Summe gekommen, die aktuell benötigt wird“, so Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen. Die beiden Sparkassenstiftungen Zukunft arbeiten seit einigen Jahren eng mit den Tafeln zusammen, die ein verlässlicher Partner sind, etwa bei der Schulranzen- und Wunschzettelaktion der Aktion Aufwind.

re

Mehr zum Thema

Kommentare