Rosenheim: Stiftung AKM unter neuer Leitung

Renate Weininger-Fischer ist die neue Leitung im Zentrum Südostoberbayern der Stiftung AKM.
+
Renate Weininger-Fischer ist die neue Leitung im Zentrum Südostoberbayern der Stiftung AKM.

Das Zentrum Südostoberbayern der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM) hat eine neue Leitung: Renate Weininger-Fischer führt das sechsköpfige Team in Rosenheim an und folgt auf Elisabeth Nützel.

Rosenheim – Das Zentrum versorgt im Raum Südostoberbayern – von Rosenheim bis ins Berchtesgadener Land – Familien mit schwerst- oder lebensbedrohlich erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Zudem begleitet das Team Familien, in denen ein Erwachsener schwer erkrankt ist und minderjährige Kinder im Haushalt leben. Renate Weininger-Fischer ist zertifizierte systemische Beraterin und Familientherapeutin, Sozialpädagogin und Erzieherin mit langjähriger Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe sowie Heilpraktikerin und klassische Homöopathin. Die 54-Jährige ist zudem erfahrene Fachkraft für Kinderschutz bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Renate Weininger-Fischer arbeitet seit Januar im Team der Stiftung AKM. Vor dem Wechsel nach Rosenheim war sie in der Zentrale in München im Bereich Kinderhospizarbeit und Netzwerkarbeit tätig.

Kommentare