Rosenheim im neuen Corona-Lagebericht Spitzenreiter - Covid 19 in prominenter Einrichtung

Corona-Neuinfektionen
+
In Österreich gilt wieder eine verschärfte Maskenpflicht, etwa in Supermärkten, nachdem dort die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder gestiegen ist. Wie sieht es in Stadt und Landkreis Rosenheim aus?
  • Rosi Gantner
    vonRosi Gantner
    schließen

Der neue Corona-Lagebericht liegt vor - und einmal mehr ist die Stadt Rosenheim Spitzenreiter in der Region bei den Neuinfektionen. Doch der Blick richtet sich diese Woche auf Bad Endorf: Hier ist eine prominente Einrichtung betroffen. Und: Es gibt Neuigkeiten in Sachen Corona-Warn-App für die Region.

Rosenheim - Die gute Nachricht: Bei den vier Neuinfektionen in Rosenheim handelt es sich jeweils um Einzelfälle, wie es aus dem Staatlichen Gesundheitsamt auf Nachfrage der OVB-Heimatzeitungen heißt. Weder Kindertageseinrichtungen noch Asylunterkünfte waren in dieser Woche von Covid 19 betroffen.

Covid 19 in der Bundespolizeisportschule Bad Endorf

Die Zahl der mit dem Coronavirus Neuinfizierten nach Kommunen: Rosenheim ist Spitzenreiter.

Anders im Landkreis: Hier steht neben Einzelfällen in Feldkirchen-Westerham und Prien (je 1) eine prominente Einrichtung im Blickpunkt: die Bundespolizeisportschule Bad Endorf. Dort ist ein Fall von Covid 19 aufgetreten – was die Sprecherin des Gesundheitsamtes, Ina Krug, auf Anfrage bestätigte. Die betroffene Person befindet sich nach den Worten der Sprecherin in Quarantäne. „Weitere Quarantänemaßnahmen im Bereich der Bundespolizeisportschule waren nicht notwendig, da es hier keine Kontaktpersonen der Kategorie eins gibt.“

Auch interessant: Furcht vor dem Corona-Kollaps - Wie nah unsere Kliniken wirklich dran waren

4,7 Fälle auf 10.000 Einwohner

Der bestätigte Fall fließe in die Bad Endorfer Gemeindestatistik ein. Insgesamt 2 Fälle in Bad Endorf In der knapp 8400 Einwohner großen Gemeinde Bad Endorf ist diese Woche noch ein weiterer Fall von Covid 19 aufgetreten, womit die Gesamtzahl der Positivfälle seit Beginn der Pandemie im März auf 39 steigt. Damit kommen umgerechnet 4,7 Fälle auf 10.00 Einwohner.

Mehr zum Thema: Aktuelle Entwicklungen rund um das Coronavirus in den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf und Traunstein

Entwicklung der Corona-Infektionen in 7 Tagen

Die Sieben-Tage-Inzidenz Die jeweils vier Neuinfektionen in Stadt und Landkreis (gesamt 2844 Fälle) wirken sich auch auf die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle pro 100 000 Einwohner während der letzten sieben Tage) aus. Sie klettert im Stadtgebiet von Rosenheim mit gesamt 531 Fällen auf 6,32 (Vorwoche: 4,74). Landkreisweit erholt sie sich marginal von zuletzt 1,92 auf jetzt 1,63 (Stand 23. Juli, 24 Uhr). Die kritische Obergrenze, auf die sich Bund und Länder geeinigt hatten, ab der über Gegenmaßnahmen wie beispielsweise einen Lockdown nachgedacht werden müsste, liegt im Übrigen bei 35.

Viele Genesene, keine neuen Todesfälle

Gute Nachrichten gibt es mit Blick auf die Covid-19-Genesenen: Deren Anzahl ist um 18 auf aktuell 2607 offiziell registrierte Fälle gestiegen. Ebenfalls positiv: In dieser Woche kamen keinerlei weitere Corona-bedingte Todesfälle hinzu (gesamt bis dato 222) und auch die Kliniken in Stadt und Landkreis waren zum Stand 23. Juli 24 Uhr Covid-19-frei. Corona-Warn-App mit einem Treffer Neuigkeiten gibt es aus dem Gesundheitsamt in Bezug auf die Corona-Warn-App, die zuletzt bundesweit aufgrund technischer Schwierigkeiten und Fehlermeldungen für Aufsehen gesorgt hatte: Bisher ist der Behörde eine Person aus der Region bekannt, die sich gemeldet hat, nachdem sie über die App aufgefordert worden war, zum Test zu gehen. Das Testergebnis im Anschluss: negativ.

Kommentare