OVB-Weihnachtsspendenaktion 2019

Weihnachtsaktion 2019 „OVB-Leser zeigen Herz“ - Das sind die zu unterstützenden Projekte

  • Ludwig Simeth
    vonLudwig Simeth
    schließen

Die Weihnachtsaktion 2019 „OVB-Leser zeigen Herz“ ist heuer zwei spannenden Projekten gewidmet. Es geht um selbstbestimmtes Wohnen für jungen Erwachsene mit Behinderung. Ein Projekt liegt in Rosenheim, das andere in Aschau im Chiemgau.

Seit vielen Jahren ist es Tradition in der Vor- und Weihnachtsziet, dass die OVB-Heimatzeitungen mithilfe ihrer Leserinnen und Leser soziale Projekte in der Region unterstützen. In diesem Jahr werden mit den Geldern der Spendenaktion zwei inklusive Wohnprojekte gefördert.

Wie immer fließt jeder Spendercent direkt und ohne Abzug in die Projekte. Unter den Spendern wird wieder ein Auto verlost. Der Mazda2 im Wert von 16.000 Euro wird von City-Autopartner Kolbermoor, einem Unternehmen der Auto-Eder-Gruppe, kostenlos zur Verfügung gestellt und wird nicht mit Spendengeldern bezahlt.

Überweisungsträger zum Ausdrucken

Rosenheim: WG für Studenten und Behinderte

In Rosenheim wird eine ganz spezielle, inklusive Wohngemeinschaft entstehen. Dabei wohnen Studenten mit Menschen mit Beeinträchtigung zusammen. Die Studierenden übernehmen klar definierte Betreuungsschichten und können dafür mietfrei wohnen. 

Eine hauptamtliche sozialpädagogische Fachkraft und eine weitere Betreuungskraft werden durch den Sozialhilfeträger vollumfänglich finanziert, sobald die Sache läuft. In Rosenheim ist als Pilotprojekt nach dem Vorbild anderer Städte mit Uni (unter anderem München) eine WG mit vier bis fünf Studenten und fünf bis sechs volljährigen Bewohnern im Alter von 18 bis 30 Jahren geplant. 

Träger ist das Katholische Jugendsozialwerk, das im Raum Rosenheim bereits mehrere Einrichtungen und Dienste für Menschen mit geistiger Behinderung betreibt. 

Aschau im Chiemgau: Betreute Wohngemeinschaft

In Aschau im Chiemgau sind zwei Wohngemeinschaften für je sechs junge Menschen auf zwei Stockwerken in einem Haus geplant – auch ein einzigartiges Wohnmodell. Auch im Chiemgau ist das barrierefreie Wohnangebot für Menschen mit Behinderung sehr begrenzt. Viele junge Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen suchen ein selbstbestimmtes Angebot. 

Hinter dem Projekt steht der VereinBenedetto-Menni-Nest e.V., der aus einer Selbsthilfegruppe von Eltern behinderter Kinder hervorgegangen ist. Das Haus befindet sich bereits im Bau. Die Sechser-WG im Parterre läuft schon, 2020 sollen im Obergeschoss sechs weitere junge Männer und Frauen oder Jugendliche mit körperlichen und kognitiven Einschränkungen einziehen. 

Die OVB-Gelder werden vermutlich für spezielle barrierefreie Anforderungen und Ausstattungen verwendet.

OVB-Weihnachtsspendenaktion 2019: Gutes tun und gewinnen - für die Menschen in der Region

Mehr zum Thema

Kommentare