Rosenheim: Michael Linnerer gewählt - FDP Rosenheim nominiert Bundestagskandidat

Michael Linnerer ist Bundestagsdirektkandidat der FDP Rosenheim.
+
Michael Linnerer ist Bundestagsdirektkandidat der FDP Rosenheim.

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2021 nominiert die FDP ihre Kandidaten. Einziger Bewerber für den Wahlkreis 222, bestehend aus dem Landkreis und der kreisfreien Stadt Rosenheim war Michael Linnerer, der mit großer Mehrzahl als Bundestagskandidat gewählt wurde.

Rosenheim – „In diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass vernünftige, wissenschaftlich fundierte Entscheidungen getroffen werden“ begann Linnerer sein Statement. Im weiteren Verlauf betonte er, die wichtige Rolle der FDP als Anwalt der Gesellschaft für Freiheitsrechte, dessen Input bei den aktuellen Konsensen zwischen Corona-Pandemie und den Freiheitsrechten, insbesondere für Familien, Freiberufler, Klein- und Mittelständler, unverzichtbar sind.

Intelligente Haushaltsführung

Zum Ende seiner Rede appellierte er noch, dass die nächsten Jahre finanziell und wirtschaftlich schwierig werden und deshalb eine intelligente Haushaltsführung mit gezielten Investitionen, beispielsweise für ein modernes Bildungssystem, so wichtig wie nie zuvor werden. Ein Gießkannenprinzip á la großer Koalition, blinde Regulierungswut alla Grünen oder Wahlgeschenke alla CSU darf es in dieser Situation nicht geben.

Zu Delegierten für die Vertreterversammlung zur Nominierung eines Spitzenkandidaten der FDP Bayern wurden gewählt: Michael Linnerer, Heinz Benninghoven, Georg Resch, Marcus Moga, Heinz Hilgendorf, Daniel Reuter, Andrea Weigl, Phillip Karlsson, Maria Knott-Klausner.

Kommentare