Weihnachten in der Coronakrise

Christkindlmärkte 2020 in der Region: Welche abgesagt sind, welche stattfinden

Dichtes Gedränge, Glühwein und seelige Weihnachts-Stimmung auf der einen – die Pandemie auf der anderen Seite: Dass die Christkindlmärkte in der Region auf der Kippe stehen, ist kein Wunder. Und so haben einige Städte und Gemeinden auch schon im Sommer beschlossen, das es dieses Jahr schlicht keine geben soll. Andere versuchen sich an kreativen Lösungen.

Die Informationen zu den Märkten sind geordnet nach alphabetischer Reihenfolge der Veranstaltungsorte.

Christkindlmarkt Bad Aibling

Trotz erschwerter Umstände in Coronazeiten, hoher Kosten und fehlender Planungssicherheit hält die Stadt Bad Aibling an den Vorbereitungen für den neuen Christkindlmarkt fest. Allerdings zieht er um, an den Irlacherweiher im Kurpark. Was die Bürger erwartet, erklärt Alexandra Birklein vom Stadtmarketing.

Eggstätter Dorfweihnacht

„Wir können die coronabedingten Regelungen nicht ohne Weiteres umsetzen. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher steht für uns an erster Stelle.“ Mit diesen Worten begründet Eggstätts Erster Bürgermeister Christian Glas die Absage des beliebten Weihnachtsmarktes am Hartsee.

Christkindlmarkt Fraueninsel

Die Veranstalter – die Gemeinde Chiemsee, die Prien Marketing GmbH, die Gemeinde Prien am Chiemsee und die Chiemsee-Schifffahrt Ludwig Feßler KG – haben gemeinsam beschlossen, den ursprünglich an den ersten beiden Adventswochenenden geplanten Christkindlmarkt auf der Fraueninsel ersatzlos ausfallen zu lassen. Rund 60.000 Besucher haben sich normalerweise an den ersten beiden Adventswochenenden auf der kleinen Insel im Chiemsee gedrängt.

Christkindlmarkt Grassau

Wie viel Märkte stolpert man auch in Grassau über die eigentlichen Besonderheiten: Gerade die Örtlichkeit im Hefterstadel, also in geschlossenen Räumen, würde ein schlüssiges Hygienekonzept benötige, das kaum umzusetzen sein wird. Somit wurde der Christkindlmarkt ersatzlos gestrichen. Für viele Händler und Vereine bedeutet die Absage massive Einbußen.

Christkindlmarkt Kolbermoor

Zuerst sollte es einen Christkindlmarkt in Kolbermoor geben - trotz Coronakrise. Am 22. Oktober zog der Veranstalter dann doch die Reißleine. Aufgrund steigender Fallzahlen wurde der Markt abgesagt. Für Kinder soll es dennoch eine Kleinigkeit geben.

Lesen Sie hier:

Diese Christkindlmärkte im Landkreis Mühldorf fallen wegen Corona aus

Christkindlmarkt Prien

Ein Corona-konformer Christkindlmarkt – auch keine leichte Aufgabe in Prien. Der Plan der PrienPartner sieht vor, feste Zugänge durch Absperrungen zu schaffen und eine Einbahnregelung für Marktbesucher zu organisieren. Wenn die Gäste hintereinander an den vorgesehenen 30 Ständen entlangschlendern, begegnen sich nicht so viele Menschen, so die Idee.

Der beliebte Christkindlmarkt auf der Fraueninsel ist schon lange abgesagt.

Christkindlmarkt Raubling

Schlechte Nachricht für die Raublinger: Ihr Weihnachtsmarkt ist schon sein Juni abgesagt. Die Gemeinde wollte nicht bis in den Herbst hinein warten und dann erst absagen. Das sei den Ausstellern, die etwas produzieren, gegenüber unfair.

Christkindlmarkt Rosenheim

Eine endgültige Entscheidung, ob der Christkindlmarkt in Rosenheim 2020 stattfindet, soll erst im Oktober fallen. Klar ist aber: Wenn es einen geben wird, so wird er nicht aussehen, wie wir ihn kennen. Nur für die Weihnachtsbeleuchtung ist schon gesorgt.

Kostspieliges Lichtermeer: Stadt übernimmt Kosten für Weihnachtsbeleuchtung in Rosenheim

Die Weihnachtsbeleuchtung gibt es auch in diesem Jahr: Nur wie es mit den Buden aussieht, das ist noch immer nicht entschieden.

Christkindlmarkt Schleching

Auch der Christkindlmarkt in Schleching ist bereits im Sommer für den Winter 2020 beerdigt worden – wie in Raubling erfolgte die frühe Absage vor allem mit Rücksicht auf die Standbetreiber, die schon früh mit dem Basteln der Weihnachtsdekorationen beginnen. Auch der Nikolaus mit seinen Engeln muss daheim blieben.

Christkindlmarkt St. Wolfgang

Zum ersten Mal in der Geschichte des St. Wolfganger Christkindlmarktes fällt dieser aus. Der für Mitte Dezember geplante Markt in der Hofmark findet aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Infektionslage nicht statt.

Über die Entscheidung war sich der Gemeinderat St. Wolfgang schnell einig. Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW) hatte zuvor erklärt, der Christkindlmarkt sei „wunderschön“ und lebe von seinem „Flair und dem Z’ammstehn“. Diese Geselligkeit sei heuer nicht möglich. Laut Hygienekonzept wäre es unter anderem notwendig gewesen, die Hofmark einzuzäunen und einen kontrollierten Ein- und Ausgang zu schaffen. „Und wer ist verantwortlich, die Abstände zu kontrollieren und eine mögliche Beschränkung der Besucherzahl anzuordnen?“, lautete die Kernfrage. Auch die Zahl der Hütten müsste deutlich reduziert werden.

„Wir können die Auflagen nicht bewerkstelligen“, bedauerte Gemeinderat Werner Axenböck (CSU). Diese Meinung teilte der Gemeinderat. Eine Absage sei zwar „sehr, sehr bedauerlich“, aber nicht zu vermeiden sei.

Christkindlmarkt Traunstein

Ob es einen Christkindl- bzw. Adventsmarkt in diesem Jahr in Traunstein geben kann, hängt vom Infektionsgeschehen und den entsprechenden Infektionsschutzmaßnahmen ab. Wenn es möglich sein sollte, ist die Stadt vorbereitet: Die Große Kreisstadt Traunstein hat ein Konzept für einen Adventsmarkt in Form eines reinen Verkaufsmarktes erstellt. Der Stadt ist es ein Anliegen - wenn möglich - die Innenstadt trotz und gerade in schwierigen Zeiten in einem vorweihnachtlichen Ambiente zu präsentieren. Nachdem größere Menschenansammlungen zu vermeiden sind, können allerdings keine alkoholischen Getränke zum Verzehr angeboten werden. Das Infektionsgeschehen der nächsten Wochen wird zeigen, ob das Vorhaben realisiert werden kann.

Christkindlmarkt Wasserburg

„Wasserburger Winter 2020“ heißt das Konzept, das der Wirtschaftsförderungsverband (WFV) anstelle eines Christkindlmarktes verwirklichen will. 28 Buden sollen in der Altstadt verteilt werden – und vielleicht eine Eisbahn. Die Ideen, die es bisher gibt, sind vergleichbar mit dem „Sommer in der Stadt“ wie er in Rosenheim stattgefunden habt.

Rubriklistenbild: © Schlecker

Kommentare