Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Kundgebungs-Absage in Kiefersfelden

Gegen Blockabfertigung: Freie Wähler demonstrieren jetzt in Innsbruck

Immer wieder kommt es durch die Blockabfertigung der Lkw in Tirol zu kilometerlangen Staus in der Region Rosenheim.
+
Immer wieder kommt es durch die Blockabfertigung der Lkw in Tirol zu kilometerlangen Staus in der Region Rosenheim.
  • Norbert Kotter
    VonNorbert Kotter
    schließen

Die Freien Wähler wollen ihrem Unmut über die wiederholte Lkw-Blockabfertigung des Landes Tirol Luft machen. Nachdem eine Demonstration am Grenzübergang Kiefersfelden untersagt wurde, findet nun am Karsamstag, 16. April, eine Demonstraton in Innsbruck statt.

Rosenheim/Innsbruck – Das Landratsamt hatte dem Kreisverband und der Kreistagsfraktion der Freien Wähler (FW) im Landkreis kürzlich eine Demonstration gegen die Folgen der Lkw-Blockabfertigung des Landes Tirol am Grenzübergang Kiefersfelden an der Autobahn untersagt (wir berichteten). Jetzt wollen sie ihrem Unmut über die sogenannten Dosierungsmaßnahmen in Innsbruck Luft machen. FW-Kreisvorsitzender Sepp Hofer und Fraktionssprecher Sepp Lausch laden deshalb alle Interessierten zur Teilnahme an einer Demonstration mit Kundgebung ein, die am Karsamstag, 16. April, um 9.45 Uhr vor dem Tiroler Landestheater beginnt.

Die Teilnehmer können mit Privatautos in die Tiroler Landeshauptstadt fahren, auch ein Bus wird von den Freien Wählern organisiert. Der fährt um 7.30 Uhr am Sportplatz in Schechen ab. Weitere Haltestellen befinden sich am Pendlerparkplatz bei der Autobahnpolizei Pfraundorf (8 Uhr), bei der Autobahnausfahrt Brannenburg (8.15 Uhr) und bei der Autobahnausfahrt Kiefersfelden (8.30 Uhr). Bei Bedarf kann noch ein zusätzlicher Halt eingerichtet werden. Die Kosten für die Busfahrt betragen zwölf Euro pro Person. Anmeldungen nimmt Sepp Lausch ab sofort per E-Mail unter sepplausch@web.de, per Fax unter 08067/883 716 oder per WhatsApp unter 0171/585 9323 entgegen.

Plakate und Banner für die Demonstrationsteilnehmer werden von den Freien Wählern gestellt. Was die Unterstützung durch die Tiroler Behörden bei der Anmeldung der Demonstration betrifft, ist der Fraktionssprecher voll des Lobes. „Das ist alles ganz unproblematisch gewesen. Die österreichischen Behörden waren nach unserem Dafürhalten uns gegenüber sehr kooperativ. Wir waren wirklich angenehm überrascht“, sagt Sepp Lausch.

Nach der Kundgebung besteht noch die Möglichkeit zu einem Stadtbummel in Innsbruck. Bei der Heimfahrt ist zudem noch eine Einkehr in einem bayerischen Wirtshaus vorgesehen.

Mehr zum Thema