Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ehrenvorsitzender im Alter von 82 Jahren gestorben

Ein Leben für Jagd und Naturschutz: Jägervereinigung Rosenheim trauert um Werner Zwingmann

Die Jägervereinigung Rosenheim trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Werner Zwingmann, der der Vereinigung mehr als 20 Jahre vorgestanden hatte. Werner Zwingmann starb jetzt im Alter von 82 Jahren.

Rosenheim – 1940 in Rosenheim geboren, war Zwingmann Zeit seines Lebens mit der Jagd und Fischerei eng verbunden. So war er seit 1975 aktives Mitglied der Jägervereinigung Rosenheim. Für mehr als 30 Jahre prägte er die Region im Hinblick auf jagdpolitische Fragen als Vertreter des bayerischen Jagdverbandes in der Kreisgruppe Rosenheim.

Neben seiner beruflichen Leidenschaft, Bauwerke zu planen und zu berechnen, galt seine große Passion der Jagd und Fischerei. Er setzte sich bis zuletzt für den Erhalt einer tierschutz- und waidgerechten Jagd sowie für einen konstruktiven Dialog zwischen unterschiedlichen Interessengruppen der Landnutzer ein.

Die Jagdkultur, das Jagdhundewesen und die Jagdmusik waren für ihn untrennbar mit der Jagd verbunden. So gehörte er als Mitglied unter anderem den Inntaler Jagdhornbläsern an und war zudem Hundeführer. Viele Jäger erinnern sich sicher noch an die Übergabe des Jägerbriefes durch ihn nach bestandener Prüfung. Lange Jahre übte er die Jagd bei seinen Tiroler Freuden am Kranzhorn mit großer Leidenschaft aus.

Werner Zwingmann war von 1993 bis 2018 Erster Vorsitzender der Jägervereinigung Rosenheim, nach dem er bereits davor im Vorstand als Naturschutzreferent und stellvertretender Schatzmeister aktiv war. Er war in dieser Zeit im Jagdbeirat am Landratsamt Rosenheim sowie als Naturschutzbeirat der Stadt Rosenheim tätig.

Als Mitbegründer und dritter Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Fischer und Jäger, die rund 4500 Mitglieder zählt, konnte er sein großes Wissen für die gemeinsamen Interessen der Fischer und Jäger einbringen.

Unzähliche Auszeichnungen

Aufgrund seiner großen Verdienste um die Jagd und Fischerei in Bayern wurde er mit den höchsten Auszeichnungen geehrt. Unter anderem erhielt er das Bläser-Ehrenzeichen in Gold, den Ehrenbruch, das Ehrenzeichen in Gold, das Vereinsabzeichen in Gold der IG Fischer und Jäger sowie die höchsten Auszeichnung des Bayerischen Jagdverbandes – die Eustachius-Medaille. Seitens der Jägervereinigung Rosenheim war er zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.

„Mit Werner Zwingmann verlieren wir einen Garanten für eine waidgerechte Jagd, Fischerei und Naturschutz“, sagte Oliver-Marc Rados im Namen der Jägervereinigung. „Die Jägervereinigung, die Jagdhornbläser und die IG der Fischer und Jäger werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“re

Mehr zum Thema

Kommentare