Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


CSU-KREISVERBÄNDE GEBEN KLARES VOTUM

Rosenheim: Daniela Ludwig soll nominiert werden

Daniela Ludwig
+
Daniela Ludwig

Ein klares Votum für die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig: Die beiden Vorstände der CSU-Kreisverbände Rosenheim Stadt und Land sprachen sich im Rahmen der digitalen Kreisvorstandssitzung einstimmig für eine erneute Kandidatur der heimischen Wahlkreisabgeordneten für die Bundestagswahl im September aus und werden diese Empfehlung an die Delegiertenversammlung richten.

Rosenheim – Die Nominierung obliegt der am 24. April stattfindenden Delegiertenversammlung. Der Kreisvorsitzende der CSU Rosenheim-Land, Klaus Stöttner, unterstützt: „2020 hat Frau Ludwig beispielsweise Unterstützung in Höhe von 3,7 Millionen Euro für ein Forschungsprojekt der TH Rosenheim zum Thema „Haus 4.0“ positiv begleiten können.“

Der Vorsitzende des Kreisverbands CSU Rosenheim-Stadt, Herbert Borrmann, bekräftigt, dass wichtige Anliegen der Stadt Rosenheim erfolgreich umgesetzt wurden. „Exemplarisch dafür steht die Westtangente, die für unsere Stadt von erheblicher Bedeutung für die Verkehrsentlastung ist. Sehr glücklich sind wir auch darüber, dass wir mit ihrer Hilfe eine millionenschwere Förderung für unser Eisstadion bekommen haben. Davon profitiert der Breitensport in der gesamten Region.“

Daniela Ludwig freut sich über die Unterstützung und betont: „Unsere Region steht vor Herausforderungen, die wir gemeinsam bewältigen können.“ (re)

Kommentare