+++ Eilmeldung +++

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Eilmeldung

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Andrij Melnyk, der häufig kritisierte ukrainische Botschafter in Deutschland, soll Medienberichten …
Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Romed-Chef fordertImpfpflicht für alle

Ein Angebot, keine Pflicht: Rosenheims Impfzentrum wird jüngst immerhin stärker nachgefragt.
+
Ein Angebot, keine Pflicht: Rosenheims Impfzentrum wird jüngst immerhin stärker nachgefragt.

Rosenheim – Impfpflicht für Beschäftigte unter anderem in Kliniken und Pflegeheimen?

Dafür wird Romed-Geschäftsführer Dr. Jens Deerberg-Wittram dem Bundestag wohl keinen Beifall zollen. Er sei zwar für eine Pflicht zum Impfen, daran lässt Deerberg-Witt ram keinen Zweifel. Diese Pflicht aber müsse allgemein gelten. Das hatte er kürzlich nochmals gegenüber den OVB-Heimatzeitungen betont. Der Bundestag verabschiedete die betreffende Änderung im Infektionsschutzgesetz gestern mit großer Mehrheit. Deerberg aber sieht durch eine solche Teilimpfpflicht Pflegekräfte und Ärzte unter Druck gesetzt, gerade weil sie Hilfe leisten. Dadurch werde eine Gruppe von Berufstätigen, die durch die Herausforderungen der vergangenen zwei Jahre ohnehin schwer belastet sei, „stigmatisiert“.

Jens Deerberg-Wittram

Eine allgemeine Impfpflicht hatten auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Gesundheitsminister Klaus Holetschek vor zwei Wochen bei ihrem Besuch in Rosenheim gefordert. Dieser Forderung vorausgegangen war eine Resolution des Rosenheimer Stadtrats mit dem Aufruf für die allgemeine Impfpflicht. Zuvor hatten die Stadträte die Resolution ausgiebig diskutiert. Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März (CSU) zeigte sich davon beeindruckt. Wer die Diskussion verfolgt habe, werde überzeugt sein, sagte er: „Am Impfen führt kein Weg vorbei.“we

Mehr zum Thema