Radler stößt mit Fußgänger zusammen

Rohrdorf – Eine Schulklasse der Montessori-Schule unternahm am Freitag gegen 9.10 Uhr auf der Straße einen Ausflug.

Ein zwölfjähriger Schüler ging auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Winkl und Rohrdorf verbotswidrig im Bereich der Fahrbahnmitte – der Rest der Gruppe ordnungsgemäß auf der linken Fahrbahnseite.

Als der Bub laut Polizei den 64-jährigen Rohrdorfer mit seinem Fahrrad von hinten herankommend bemerkte, wollte der Schüler nach rechts an den Fahrbahnrand gehen. Hierdurch nahm er dem ordnungsgemäß rechts fahrenden E-Biker jegliche Möglichkeit auszuweichen und beide stießen zusammen.

Der Zwölfjährige wurde nur leicht am Bein verletzt. Der Fahrradfahrer indes wurde schwer verletzt und mit Verdacht auf mehrere Rippenbrüche sowie einem Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand den Beamten zufolge jedoch nicht.

Ein Lob richtet die Polizei an die Ersthelfer. Diese agierten mustergültig, sperrten die Fahrbahn, sodass keine Gefahr mehr für den am Boden Liegenden bestand. Sie versorgten die sichtbaren Wunden und standen dem Mann bei. Die Fahrbahn zwischen Winkl und Rohrdorf war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen gesperrt. Eine Behinderung des Verkehrs entstand jedoch nicht.

Kommentare