Petition gegen Gasbohrung

München/Rosenheim - Gegen die geplante Gasbohrung am Langbürgner See hat die Bürgerinitiative eine Petition im Bayerischen Landtag eingereicht.

Gerhard Kolbeck, Vorsitzender der Initiative, übergab die Petition im Namen der Mitglieder und der Gemeinde Breitbrunn im Landtag an den CSU-Abgeordneten Klaus Stöttner. Dieser unterzeichnete die Petition und bekundete nochmals seine Unterstützung für die Anliegen der betroffenen Bürger: "Ich habe mich bereits an Wirtschaftsminister Zeil und den RAG-Austria-Vorstand gewendet und nochmals klargemacht, wie schützenswert die Eggstätt-Hemhofer-Seeplatte ist." Daher müssten Gespräche über einen Alternativstandort geführt werden. Schließlich sei es Ziel der Staatsregierung, die Energiewende zusammen mit den Bürgern und nicht gegen sie umzusetzen.

Kommentare