Peta setzt 1000 Euro Belohnung aus

Rosenheim/Stuttgart – Die Tierschutzorganisation Peta hat eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt, um den oder die Verantwortlichen für den Tod von vier Jungfüchsen in Rosenheim aufzuspüren.

Wie berichtet hatten Spaziergänger in einem Waldstück im Bereich der Brunnholzstraße vier tote Fuchsbabys entdeckt. Eines der Tiere lag auf einem Trampelpfad. Die drei anderen waren in einem Betonring, in dem sich Nahrungsreste befanden. Vermutlich gelang es den Jungtieren nicht mehr, aus dem Ring mit seinen glatten Wänden herauszukommen. Die Polizei geht davon aus, dass ein Unbekannter die Tiere in die Falle locken wollte. Um den Fall aufzuklären, hat Peta nun die Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die den Täter überführen. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei unter Telefon 0 80 31/2 00 22 00 zu wenden oder bei der Tierrechtsor ganisation unter 0711/ 8 60 59 10 – auch anonym.

Kommentare