Ostern in Zeiten von Corona: Welche Aktivitäten in der Region Rosenheim erlaubt sind

+
Verboten:Gruppenbildung bei Sonnenbaden am See wie hier kurz vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Übersee am Chiemsee.
  • vonTina Blum
    schließen

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür und der Wetterbericht verspricht sonnige Aussichten für das verlängerte Wochenende. Doch die Corona-Pandemie und die Ausgangsbeschränkungen erlauben nur ein begrenztes Freizeitangebot außerhalb der eigenen vier Wände.

Rosenheim – Seit knapp drei Wochen gelten in Bayern die Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren aufgrund der Corona-Pandemie. Gerade an einem Familienfest wie Ostern bedeutet das eine große Umstellung für viele Bürger. Laut Wetterbericht kann sich die Region über das verlängerte Osterwochenende auf viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen freuen. Logisch, dass es viele nach draußen zieht. Allerdings gelten strenge Regeln, deren Einhaltung von der Polizei kontrolliert werden. Wir haben bei Polizei und Landratsamt nachgefragt und einen Überblick für Sie erstellt, welche Freizeitaktivitäten noch erlaubt sind und was Sie lieber lassen sollten.

Darf ich an Ostern einen Familienausflug unternehmen?

„An den Osterfeiertagen gelten die gleichen Regeln wie bislang“, sagt Polizeisprecher Alexander Huber. Die Polizei appelliert daher an alle Bürger: „Bleiben Sie zu Hause, helfen Sie Leben zu retten.“ Auch wenn das Wetter verlockend ist, Ausflüge seien kein triftiger Grund, das Haus zu verlassen. Spaziergänge mit der Familie und dem eigenen Hausstand in der näheren Umgebung zur Wohnung sind erlaubt.

Sind Osterbräuche wie das Oarscheibn erlaubt?

Das Osterfest ist ein traditionsreiches Fest. Häufig treffen sich Familien, Freunde und Nachbarn und feiern gemeinsam. Doch nicht in diesem Jahr: „Sich mit Freunden treffen, mit dem Nachbarn ein Biertrinken oder auch Bräuche wie das Oarscheibn verstoßen gegen die Kontaktsperren. Das ist also nicht erlaubt“, heißt es von Seiten der Polizei.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Sind Radtouren mit der Familie gestattet?

Bewegung an der frischen Luft und Sport zusammen mit der Familie sind gestattet. „Mit den Kindern eine Runde Radeln ist ok“, sagt Huber. Aber er mahnt auch, dass die Ausgangsbeschränkungen nicht dazu da seien, „um Ausnahmen zu schaffen“. Die Fahrräder auf den Gepäckträger zu laden, um weiter weg eine Tour zu starten, sind also nicht im Sinne der Ausgangsbeschränkung.

Darf ich Rennradfahren fahren?

Rennradfahren gilt als Sport und ist daher erlaubt, bestätigt Polizeisprecher Alexander Huber. Die Sportler dürfen sich alleine oder mit einer Person aus dem gleichen Haushalt ertüchtigen. Sich mit Freunden zum Radeln zu verabreden, ist allerdings gegen die verordnete Kontaktsperre.

Kann ich Wandern und Bergsteigen gehen?

Die Bergwacht als auch der Deutsche Alpenverein (DAV) appellieren an die Bevölkerung, zu Hause zu bleiben. Schließlich geht es auch darum, weiter zu denken und Einsätze der Bergwacht zu verhindern. Durch Unfälle würde man Krankenhäuser unnötig belasten, da diese mit der Versorgung von Corona-Patienten schon alle Hände voll zu tun hätten.

Am ersten Wochenende der Ausgangsbeschränkungen hatten viele Besucher von außerhalb die Berggemeinden in der Region aufgesucht. Zahlreiche Wanderparkplätze wurden daraufhin gesperrt. Die Polizei appelliert, auch Einheimische, die sich in der Bergwelt auskennen, sollen zu Hause bleiben. „Corona betrifft uns alle. Das vergangene Wochenende hat gezeigt, dass sich viele daran halten. Wenn ich am Berg wohne, ist es natürlich nicht verboten, dort spazieren zu gehen“, sagt Huber. Auf Touren sollte man verzichten.

Sind Spritztouren mit dem Motorrad erlaubt?

Endlich wird es wärmer und viele Motorrad-Fans freuen sich, wieder auf ihr Bike zu steigen. Aber Vorsicht: Auch wenn das Motorradfahren als „Motorsport“ bekannt ist, gilt dies nicht für die aktuelle Situation. „Eine Spritztour mit dem Motorrad ist kein Sport.

Auch wenn man alleine unterwegs ist“, sagt Polizeisprecher Alexander Huber. Auch dies wird von der Polizei kontrolliert und gegebenenfalls zur Anzeige gebracht. Wer aufgehalten wird, müsse mit einem Bußgeld rechnen.

Wie lange darf man auf Sitzbänken im Freien verweilen?

Was ist schon dabei, auf der Parkbank zu sitzen und Sonne zu tanken? „Auch das verstößt gegen die Ausgangsbeschränkungen“, sagt Alexander Huber vom Polizeipräsidium. „Die Regel ist, man darf das Haus nur mit triftigem Grund verlassen.“ Gegen eine kurze Verschnaufpause nach dem Radfahren sei nichts einzuwenden, aber es dürfe auch nicht ausgenutzt werden.

+++ Alle aktuellen Infos lesen Sie in unserem Liveblog zur Coronavirus-Lage: Gesundheitsamt Rosenheim sieht Lage angespannt ++ 15-Millionen-Betrug mit Schutzmasken+++

Ist Sonnenbaden im Freien gestattet?

„Nein“, sagt der Polizeisprecher. Auch hier gilt: „Sonnenbaden ist kein triftiger Grund, das Haus zu verlassen.“

Ist Segeln erlaubt?

Sportboothäfen, Vereinsgelände, Werften, Trockenliegeplätze oder Bootshallen sind keine Einrichtungen, die den notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, teilte das Landratsamt Rosenheim mit. „Sie dienen der Freizeitgestaltung, ein Betrieb ist damit ausgeschlossen“, so Pressesprecherin Ina Krug.

Allerdings ist Wassersport nicht völlig ausgeschlossen. Wer privat die Möglichkeit hat, darf alleine oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt zum Segeln oder mit dem Ruderboot aufbrechen. Auch Stand-up-Paddeln, Kitesurfen oder Windsurfen sind erlaubt. „Ausgeschlossen ist der Betrieb von ausschließlich maschinengetriebenen Sportbooten“, so Ina Krug. Motorboot-Fahren zähle nicht als „sportliche Betätigung“.

Lesen sie auch: Was auf dem Chiemsee in der Coronakrise erlaubt ist: Landratsämter geben Regeln raus

Wie verhalte ich mich am See?

Wen es bei schönem Wetter an den See zieht, der sollte beachten, dass Sonnenbaden oder längeres Verweilen auf einer Sitzbank, gegen die Ausgangsverschränkungen verstößt. Mit der Familie um den See spazieren, alleine oder mit dem Partner joggen oder walken, sind erlaubt. Angler dürften ebenfalls mit dem entsprechenden Abstand ihren Sport ausüben, teilte das Landratsamt Rosenheim mit.

Kann ich mit der Familie Eisessen?

Entspannt auf der Terrasse des Linglings-Eiscafés ein Eis löffeln ist nicht gestattet. „Der Straßenverkauf in den Eisdielen ist gestattet“, teilte Landratsamtsprecherin Ina Krug auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Für Eisdielen gelten die gleichen Regeln wie für Restaurants, die Essen zum Liefern oder Mitnehmen anbieten. Sie können weiterhin ihre Kunden bedienen. Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern gilt am Eisstand genauso wie im Supermarkt.

Mehr zum Thema

Kommentare