Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresversammlung der Trachtler

Neuwahlen – Regina Lederer künftig Zweite Gaumusikwartin

Der Vorstand bestehend aus (von links) Gaumusikwart Thomas Weinzierl, die neu gewählte Stellvertreterin Regina Lederer und Vorsitzender Pankraz Perfler.
+
Der Vorstand bestehend aus (von links) Gaumusikwart Thomas Weinzierl, die neu gewählte Stellvertreterin Regina Lederer und Vorsitzender Pankraz Perfler.

Die Musikwarte des bayerischen Inngau-Trachtenverbandes trafen sich am jetzt im Pfarrheim in Degerndorf zu ihrer jährlichen Versammlung.

Brannenburg– Gaumusikwart Thomas Weinzierl begrüßte die Anwesenden und blickte zuerst auf die vergangenen Veranstaltungen seit 2019 zurück, da man sich zu der Zeit zuletzt getroffen hatte. Anschließend wurden in Kleingruppen Fragen dazu diskutiert, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die Volksmusik, die Musikgruppen oder etwa den Musikunterricht hatte und wie mit dieser Situation umgegangen wurde.

Vor den Neuwahlen bedankte sich Gauvorsitzender Pankraz Perfler bei allen Musikwarten für deren wichtigen Arbeit, gerade im Bereich von Kindermusik und -gesang. Anschließend wurde Weinzierl in seinem Amt bestätigt, und als Zweite Gaumusikwartin Regina Lederer aus Ostermünchen gewählt. Die bisherige Stellvertreterin Regina Häusler stellte sich nach 6 Jahren im Amt nicht mehr zur Verfügung.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Die abschließende Terminvorschau für das kommende Jahr lässt hoffen, dass auch bei den Musikern und Sängern nach den letzten beiden Jahren wieder mehr geboten sein wird. (red)

Mehr zum Thema

Kommentare