Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Josef Rohrmoser löst Daniel Artmann ab

Neuwahlen bei der Jungen Union Oberbayern – „Mitmach-Versprechen“ an die Mitglieder

Vorsitzübergabe bei der Jungen Union Oberbayern: (von links) Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, der scheidende Vorsitzende Daniel Artmann, Nachfolger Josef Rohrmoser sowie Landtagspräsidentin Ilse Aigner.
+
Vorsitzübergabe bei der Jungen Union Oberbayern: (von links) Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, der scheidende Vorsitzende Daniel Artmann, Nachfolger Josef Rohrmoser sowie Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

Im Rahmen der Bezirksdelegiertenversammlung der Jungen Union Oberbayern (JU) wählten über 170 Delegierte aus 22 Landkreisen in Rosenheim die neue Spitze ihres Verbands.

Rosenheim – Als Nachfolger des scheidenden Bezirksvorsitzenden Daniel Artmann setzte sich Josef Rohrmoser aus Bad Tölz-Wolfratshausen gegen Christoph Picker aus Starnberg durch. Rohrmoser führt nun den mit über 5000 Mitgliedern stärksten JU-Bezirksverband in der Bundesrepublik an.

Zu den ersten Gratulanten zählten die oberbayrische CSU-Bezirksvorsitzende Ilse Aigner, der CSU-Generalsekretär Markus Blume und der bayerische JU-Vorsitzende Christian Doleschal, die als Gäste an der Veranstaltung teilnahmen. Artmann, der das Amt des Bezirksvorsitzenden von 2017 an ausübte und sich nicht erneut zur Wahl stellte, wurde seitens der CSU-Bezirksvorsitzenden und Landtagspräsidentin Aigner, verabschiedet und für seine Arbeit in den vergangenen vier Jahren von den Delegierten gewürdigt. Artmann ist seit Juli Stellvertreter von Aigner im CSU-Bezirksvorstand Oberbayern.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Neben Dominik Ullman (Miesbach) und Maximilian Götz (Neuburg-Schrobenhausen), die in ihren Ämtern als stellvertretende Vorsitzende bestätigt wurden, unterstützen Monika Pieczonka (Erding) und Stephanie Pollmann (Mühldorf) den Bezirksvorsitzenden künftig. Das Amt des Schatzmeisters bekleidet Johannes Schlapschy (Eichstätt), als Finanzreferent fungiert Sebastian Scholz (Ingolstadt). Ferner wurden Julia Doerenbecher (Rosenheim-Land) und Manuel Zimmermann (Eichstätt) als Schriftführer der Jungen Union Oberbayern gewählt. Den Vorstand komplettieren die Geschäftsführer Alexander Niebler (Ebersberg) und Benedikt Flexeder (Freising). In seiner Rede kündigte Rohrmoser an, sich in den kommenden zwei Jahren mit dem etwa 50 Personen starken Vorstand den Themen der Verbandserneuerung und der Mitgliedereinbindung widmen zu wollen. „Ich gebe jedem Mitglied das ultimative Mitmach-Versprechen.

re

Mehr zum Thema

Kommentare