Namenstage an den Feiertagen

Helena Guerra. (griech.): Die Leuchtende. Gründete den Orden der „Schwestern der Heiligen Zita“ zur Erziehung von Jugendlichen.

Rainer von Osnabrück(althochdt.): Rat und Heer. Einsiedler im 13. Jahrhundert, führte ein Leben des Gebets und der Selbstkasteiung.

Heinrich von Grünenwörth (althochdt.): Der reiche Schützer. Mystiker im 14. Jahrhundert.

Herta von Rom (latein.): Nach der germanischen Erdgöttin Nertha. Erlitt unter Kaiser Diokletian 303 das Martyrium in Rom.

Josef Moscati (hebr.): Gott hat hinzugefügt. Arzt im 20. Jahrhundert, arbeitete im Krankenhaus der Unheilbaren in Neapel und setzte sich für Arme, Kranke sowie Sterbende ein.

Julius I (latein.): Aus dem Geschlecht der Julier. Bischof von Rom im vierten Jahrhundert.

Konstantin von Gap(latein.): Der Beständige. Im sechsten Jahrhundert Bischof von Gap in Frankreich.

Teresa von Jesus de los Andes (griech.): Von der Insel Thera stammend. Nonne im 20. Jahrhundert, erlebte mystische Erfahrungen.

Ida von Boulogne (althochdt.): Die Seherin. Verschenkte ihren Besitz an verschiedene Klöster.

Jakob von Certaldo (hebr.): Gott schützt. Arbeitete im 13. Jahrhundert 40 Jahre als Pfarrer und Schlug zweimal das Amt des Abtes aus.

Konrad Hubert(althochdt.): Der tapfere Berater. Pfarrer im 16. Jahrhundert, das evangelische Gesangbuch enthält zwei seiner Lieder.

Martin I (latein.): Dem Mars geweiht. Papst um 649.

Paulus der Diakon (griech.): Der Kleine. Mönch, Karl der Große holte ihn 782 an seinen Hof.

Kommentare