Mountainbiker in die Tiefe gestürzt

Aschau/Bad Aibling – Bei der Bergwacht Aschau ging am Montagnachmittag der Notruf eines verunglückten Mountainbikers ein.

Der 34-jährige Bad Aiblinger war mit seinem Mountainbike im westlichen Kampenwandgebiet nahe des Mitterwandls unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers in dem unwegsamen Gelände, stürzte laut Polizei der junge Mann und fiel über einen Felsvorsprung circa fünf Meter in die Tiefe. Nachdem er selbst noch den Notruf abgab, konnte er von der Bergwacht mit schweren Verletzungen geborgen und mittels Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum gebracht werden.

Kommentare