Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


OVB-Spendenaktion „Leser zeigen Herz“

Mit 69 Jahren das erste eigene Auto: Neuer Mazda geht an treue Leserin aus Rosenheim

Können ihr Glück kaum fassen: Elisabeth Kink (Zweite von rechts) und ihre Schwiegertochter Anemone (rechts) freuen sich zusammen mit (von links) OVB-Redaktionsleiterin Carmen Krippl, dem Geschäftsführer von Auto Eder Kolbermoor, Willi Bonke, und dem Verkaufsleiter von City-Autopartner, Michael Schlatter, über den neuen Mazda 2.
+
Können ihr Glück kaum fassen: Elisabeth Kink (Zweite von rechts) und ihre Schwiegertochter Anemone (rechts) freuen sich zusammen mit (von links) OVB-Redaktionsleiterin Carmen Krippl, dem Geschäftsführer von Auto Eder Kolbermoor, Willi Bonke, und dem Verkaufsleiter von City-Autopartner, Michael Schlatter, über den neuen Mazda 2.
  • Korbinian Sautter
    VonKorbinian Sautter
    schließen

Sie musste 69 Jahre lang warten, um ein Auto ihr Eigen nennen zu können. Umso größer war die Freude bei Rosenheimerin Elisabeth Kink über den neuen Mazda. Bei der Verlosung des Neuwagens unter allen Teilnehmerin der OVB-Spendenaktion „Leser zeigen Herz“ war sie die glückliche Gewinnerin.

Rosenheim – Die Aufregung bei Elisabeth Kink war groß, als sie den neuen Mazda 2 im Wert von 17 500 Euro in Empfang nahm. Die 69-Jährige konnte es zunächst gar nicht glauben, als sie erfuhr, dass sie die Gewinnerin unter den zahlreichen Spendern der 31. Weihnachtsspendenaktion „OVB-Leser zeigen Herz“ ist. Seit 47 Jahren hat die Rosenheimerin die Zeitung abonniert und unterstützt seit jeher die Aktion zugunsten von sozialen Projekten in der Region.

Gewinnerin kann es kaum glauben

„Das kann gar nicht sein. Ich habe doch bisher noch nie etwas gewonnen“, freut sich Kink über den Wagen, der von dem langjährigen Aktionspartner Auto Eder Kolbermoor gestiftet und unter allen Spendern verlost wurde. Ein Fahrzeug war bei Kink bisher eigetnlich immer eine Familienanschaffung. Daher ist es für die Rentnerin nun völlig ungewohnt, ein ganz eigenes Auto zu haben. Die OVB-Leserin war so überwältigt von ihrem Glück, dass sie noch gar nicht genau wusste, wo es als erstes hingehen soll. „Mit meinem eigenen Wagen zum Einkaufen oder zum Kaffee trinken fahren zu können, ist aber eine unglaublich schöne Vorstellung,“ meint Kink.

Fahren dürfe den Wagen allerdings jeder in der Familie. Schließlich wohnt die Rosenheimerin mit ihren beiden Söhnen und ihrem Enkel in einem gemeinsamen Haus. Bisher musste sich die Familie immer gut abstimmen, um mit ihrem zwölf Jahre alten Tiguan über die Runden kommen. Mit dem neuen Mazda wird das nun alles anders.

Zusammen mit ihrer Familie möchte die Rosenheimerin ihren Gewinn erst einmal sacken lassen und mit einem „Glaserl Sekt“ anstoßen. „Vielleicht kann ich es dann alles irgendwann realisieren.“

Über eine Million für den guten Zweck

Insgesamt war die 31. OVB-Spendenaktion wieder ein großer Erfolg. Genau 1.080.091,59 Euro haben die OVB-Leser für die Modernisierung des Heilpädagogischen Zentrums in Aschau und den Silberstreifen-Spielplatz in Vogtareuth gespendet.

Mehr zum Thema

Kommentare