"Letzter Tag" auf Schloss Altenburg

+

Fest verriegelt hat Georg Welsch gestern die großen Türen von Schloss Altenburg bei Feldkirchen-Westerham.

Der Geschäftsführer vom "Haus der Stille" und die weiteren Mitarbeiter haben ihre Arbeitsplätze bereits verlassen. Denn, wie berichtet, stellt die Einrichtung stellt zum 1. Januar ihren Betrieb ein. Rund 16 Jahre lang wurden in dem historischen Gebäude Gottesdienste, Meditationen, Fortbildungen und Kurse angeboten. Ein Weiterbetrieb scheiterte jetzt an der Finanzierung dringend notwendiger Renovierungsarbeiten. Einen Teil des bewährten Programms will der Verein jedoch im "Domicilium" in Weyarn und im Haus "Zeitlos" in Oy im Allgäu weiterhin anbieten. Der Startschuss dazu fällt bereits am kommenden Dienstag mit dem Kurs "Dem inneren Weg auf der Spur" in der Nachbargemeinde Weyarn. Foto Merk

Kommentare