Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FRANZISKA KRÖLL LEGT AMT NIEDER

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Rosenheim hat einen neuen Vorsitzenden

Das Salatreserl auf der Landesgartenschau in Ingolstadt war die Attraktion schlechthin: Über 100 Salatpflanzen zieren die Dame. Jede Woche kann sich ein anderer Kreisverband dort einbringen, Ende Mai war Rosenheim an der Reihe. Rosmarie Lantsdorfer aus Fußstätt vom OGV Rieden-Soyen hatte zusammen mit ihrem Mann Josef die Idee dazu. Der Unterbau samt Bewässerungssystem ist aus Hasendraht geformt. Gärtnermeister Rainer Steidle vom OGV Roßhart/Attel/Ramerberg übernahm die Aufzucht der Salatpflanzen.
+
Das Salatreserl auf der Landesgartenschau in Ingolstadt war die Attraktion schlechthin: Über 100 Salatpflanzen zieren die Dame. Jede Woche kann sich ein anderer Kreisverband dort einbringen, Ende Mai war Rosenheim an der Reihe. Rosmarie Lantsdorfer aus Fußstätt vom OGV Rieden-Soyen hatte zusammen mit ihrem Mann Josef die Idee dazu. Der Unterbau samt Bewässerungssystem ist aus Hasendraht geformt. Gärtnermeister Rainer Steidle vom OGV Roßhart/Attel/Ramerberg übernahm die Aufzucht der Salatpflanzen.
  • VonElisabeth Kirchner
    schließen

Zahlreiche Mitglieder der aktuell über 60 Gartenbau- und Obstvereine (OGV) des Landkreises kamen zu einer vollgepackten Tagesordnung zusammen. Die hauptamtlichen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Rosenheim, Susanne Summerer und Roman Pröll, unternahmen erst einen Rückblick.

Stephanskirchen/Rosenheim – Ein Höhepunkt war die Teilnahme an der diesjährigen Landesgartenschau in Ingolstadt. Dort hatten Mitglieder des Verbands unter dem Motto „Da haben wir den Salat – Salat in seiner ganzen Vielfalt“ Salatsorten präsentiert. Dabei entstand die aus über 100 Salatköpfen geformte „Salatreserl“. Auch die Jugend wurde dort für das Gärtnern begeistert. Kinder konnten Salatsämlinge selbst pikieren und in Eierkartons mit nach Hause nehmen.

Viel steht auf dem Programm

Eine andere Aktivität des Kreisverbands ist die Beratung und die Zertifizierung zum Naturgarten. „Naturnah, arten- und abwechslungsreich, gut fürs Kleinklima“ schaffe ein Naturgarten „gelebte Artenvielfalt vor der eigenen Haustür“, warben Summerer und Pröll. Rund 40 Hausgärten sind aktuell landkreisweit zertifiziert. Lehrgänge über Mulchen oder Obstbaum- und Beerenschneiden fanden im vergangenen Jahr ebenfalls statt.

Auch heuer steht einiges auf dem Programm, wie beispielsweise Besuche in Bio- und Staudengärtnereien sowie Baumschulen, Obstschnittkurse und Obstsortenbestimmtage.

Einige Vorstandsmitglieder stehen nicht mehr zur Wahl

Anschließend kam es zu Neuwahlen. Denn mehrere langjährige Urgesteine des Verbands hatten ihren Rückzug aus dem Vorstand erklärt. Franziska Kröll, seit 42 Jahren beim OGV Feldkirchen-Westerham und seit 21 Jahren im Kreisverband, dem sie seit 2012 vorsitzt, hört nun im Kreisverband auf. Von Thomas Pummerer, ihrem Stellvertreter vom OGV Riedering, wurde sie liebevoll „als Mutter Theresa der OGVs“ bezeichnet. Sie habe viel initiiert. Sei es die Schmankerlgasse in Rosenheim oder der Wettbewerb „Natur im Hausgarten“. Außerdem wirkte sie am Obstlehrgarten in Amerang mit, lobte Pummerer.

Geschäftsführer Christian Steinbichler vom OGV Prien und Umgebung verabschiedete sich ebenfalls nach über 23 Jahren Kreisverbandstätigkeit von seinem Amt. Er habe nicht nur finanziell die Geschicke des Verbands geleitet, sondern sich auch aktiv bei den Landesgartenschauen in Burghausen, Rosenheim und Ingolstadt und bei Ausstellungen zum Thema Obstgarten eingebracht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Außerdem geht Harald Lorenz, seit 1987 als hauptamtlicher Kreisfachberater auch im Kreisverband tätig, zum Sommer in den Ruhestand. Entspannt, allwissend und konsequent in der Umsetzung, das habe Lorenz ausgezeichnet.

Im Herbst wolle der Kreisverband auf der Jahresversammlung die scheidenden Mitglieder noch einmal gebührend ehren, versprach der neugewählte Vorsitzende Rainer Steidle zum Abschluss.

Neuwahlen im Kreisverband

Der neue Vorstand des Kreisverbands setzt sich zusammen aus Vorsitzendem Rainer Steidle, seinem Stellvertreter Thomas Pummerer, Geschäftsführer Christian Meissner und den Beisitzern Monika Grad vom OGV Brannenburg-Flintsbach, Gertraud Polz vom OGV Söchtenau, Maria Liegl vom OGV Nußdorf, Rupert Altermann vom OGV Griesstätt, Rosemarie Lanstorfer vom OGV Rieden-Soyen, Petra Widhammer vom OGV Willing-Bad Aibling sowie Georg Loferer vom OGV Höhenmoos. Manfred Gassner vom OGV Vogtareuth wird künftig neben Bettina Preissinger vom OGV Tuntenhausen die Kassenprüfung vornehmen.

Für 61 Vereine als Dachorganisation

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Rosenheim ist die Dachorganisation der 61 Gartenbauvereine im Landkreis Rosenheim mit circa 16 000 Mitgliedern. Der Verband begleitet, berät und schult die Mitglieder zu allen Themen des Freizeitgartenbaues, sei es in Hinblick auf die Gartenkultur, den Obstanbau oder die Landespflege . Übergeordnete Dachverbände sind der Bezirksverband Oberbayern für Gartenbau und Landespflege sowie der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege. Weitere Infos unter www.kreisverband-rosenheim.de

Mehr zum Thema

Kommentare