Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kommunalwahl 2020: Josef Fortner geht für die ÖDP ins Rennen um den Posten des Landrats

Landratskandidat Josef Fortner (Mitte) mit einem Teil der Kandidaten, die in den Kreistag einziehen wollen. re

Mit Kreisrat Josef Fortner (59) aus Rohrdorf an der Spitze geht die Rosenheimer ÖDP bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 ins Rennen um die 70 Kreistagsmandate im Kreis Rosenheim. Fortner wurde bei der Aufstellungsversammlung der ÖDP zudem einstimmig zum Landratskandidaten gewählt.

Rosenheim – Der Heizungsbauingenieur ist unter anderem Mitglied im Rosenheimer Solarverein. Er betonte in seiner Vorstellungsrede, dass er sich vor allem für den Klimaschutz einsetzen wird.

Lesen Sie auch: Horst Halser will´s noch mal wissen – ÖDP stellt Kandidaten für Rosenheimer Stadtrat vor

Wieso die Landwirte mit dem Artenschutz-Volksbegehren ein so großes Problem haben, kann Fortner nicht verstehen, denn die Landwirtschaft könne ohne eine intakte Umwelt nicht existieren.. Um das Pariser Klimaschutzziel von maximal 1,5 Grad Celsius Erderwärmung einhalten zu können, müsse auch auf Kreisebene einiges getan werden. Fortner: „Die Kommunalwahl ist auch eine Klimaschutzwahl.“

Photovoltaik auf dem Landratsamt

„Es braucht jetzt Kommunalpolitiker, die eine echte Wende wollen. Der Landkreis sollte beim alten Landratsamtsgebäude ein Zeichen setzen und auf Dach und Fassaden Photovoltaik-Elemente anbringen“, sagte Fortner. Mit mehr kommunalem und sozialem Wohnungsbau könne der Wohnungsknappheit begegnet werden. „Wirtschaftsförderung in unserem boomenden Landkreis ist nicht nötig. Größere Gewerbeansiedlungen sollten nur noch in Verbindung mit betrieblichem Wohnungsbau realisiert werden“, sagte der 59-Jährige weiter.

+++ Hier finden Sie alle Landratskandidaten und alle Kreistagskandidaten für den Landkreis Rosenheim bei der Kommunalwahl 2020. +++

Für Berufspendler will Fortner das obligatorische Ein-Euro-Ticket einführen, um die Geisterbusse voll zu bekommen und um zur Verkehrsentlastung beizutragen. Bei entsprechender Akzeptanz könnten im Landkreis die Busanbindungen und Wochenend-Angebot verbessert werden, glaubt der ÖDP-Landratskandidat.

Lesen Sie auch: ÖPNV: Konzept bringt neue Bewegung – Von der Infrastruktur bis zum Fahrplan

Zudem will der Rohrdorfer den sanften Tourismus fördern. Wichtiges Anliegen sei für die ÖDP, die permanente Flächenversiegelung und die Landschaftseingriffe zu verhindern. Auch deshalb vertrete die Partei die Bestandsstreckenvariante beim Brenner-Nordzulauf. Fortner: „Nur in der ÖDP finde ich ein ganzheitliches politisches Konzept, wo sich widerspruchsfrei ökonomischer Fortschritt mit ökologischer, sozialer und familien-freundlicher Politik verbinden lassen.“

Lesen Sie auch: Infos zur ÖDP im Kreis Rosenheim

Die Kandidaten für den Kreistag im Überblick

Josef Fortner (59), Heizungsingenieur, Rohrdorf; Ludwig Maier (58), Heilerziehungspflegehelfer, Soyen; Sebastian Hamberger (64), Schreiner, Riedering; Christine Mehlo-Plath (63), Deutschförderlehrerin, Bruckmühl; Anna Maria Kirsch (62) Bürokauffrau, Bad Aibling; Christian Flemisch (48), Lehrer, Wasserburg; Thomas Unger (54), Gästehausleiter, Brannenburg; Monika Engelsberger (26), Studentin, Bad Feilnbach; Walter Liehmann (56), Religionspädagoge, Bad Endorf; Sabrina Wiesholzer (30), Friseurmeisterin, Rohrdorf; Julius Bodler (20), Auszubildender, Prien; David Reinholz (48), Projektleiter, Samerberg; Irmingard Weiner (65), Schulleiterin, Flintsbach; Holger Greubel (46), Lehrer, Eggstätt; Ute Steger-de Gruyter (57), Feldkirchen-Westerham; Kai Uwe Hausmann (47), International Sales Manager, Wasserburg; Sonja Rößler (52), Dienstleisterin, Bad Aibling; Andreas Rauch (56), Gärtnermeister, Wasserburg; Klaus Ettmüller (67), Rentner, Albaching; Dr. Georg Werner (58), Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Rohrdorf; Manuel Phillip, Rimsting; Peter Hetterich (63), Lehrer, Großkarolinenfeld; Manfred Weidenthaler (57), Religionslehrer, Brannenburg; Manfred Engelsberger (60), Maschinenbau-Ingenieur, Bad Feilnbach; Maria Anna Rauch (59), Krankenschwester, Wasserburg; Susanne Ludwig (50), Grundschullehrerin, Bad Aibling; Annerose Krichbaumer (30), Landwirtin, Großkarolinenfeld; Angela Cormann (53), Kinderkrankenschwester, Bad Endorf; Alexander Räss (25), Student, Bad Endorf; Helena Krenn (55), Heilpraktikerin, Stephanskirchen; Ernst Papperger (51), Arzt, Feldkirchen-Westerham; Magdalena Wöhrer (34), Chemisch-technische Assistentin, Bernau; Josef Stein (72), Handwerksmeister, Frasdorf; Max Pfaffinger (55), Land- und Forstwirt, Aschau; Martin Wiesholzer (37), selbständiger Baustofkaufmann, Rohrdorf; Stefan Deuschl (32), Wasserburg; Gerhard Brusch (71), Rentner, Kolbermoor; Edith Horender, Designerin, Wasserburg; Georg Kalke (70), Schreinermeister, Oberaudorf; Konrad Fürstenberger (70), Rentner, Amerang; Enya Promberger (18), Lehrer, Kolbermoor; Michael Horn (38), Samerberg; Maria Sieferlinger (66), Rentnerin, Halfing; Christian Hengstberger (53), Fachwirt Telekomunikation, Edling; Angela Werner(46), Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Stephanskirchen; Martin Korndoerfer, Bad Aibling; Georg Koller (66), Postbeamter, Oberaudorf; Regina Mayer (36), Übersetzerin, Bruckmühl; Christiane Mayr (57), Biologin, Frasdorf; Dr. Josef Franz X. Meder (63), Tierarzt, Bad Endorf; Rainer Endraß (70), Allgemeinarzt, Bruckmühl; Hans Heimo Hauch (80), Heilpraktiker, Söchtenau; Petra Scholz-Gigler (50), Musiklehrerin, Rohrdorf; Martina Glatt (52), Gästeführerin, Aschau; Rudi Schuster, Eggstätt; Wolfgang Weiner (68), Rentner; Flintsbach; Helene Hell (57), EDV-Sachbearbeiterin, Stephanskirchen; Josef Baumgartner (79), rentner, Kiefersfelden; Thomas Pummerer (61), Gärtnermeister, Riedering; Elisabeth Huber (57), Meisterin ländliche Hauswirtschaft, Wasserburg; Genoveva Sotier (72), Hausfrau, Riedering; Christian Ehmeier (39), Filmschaffender, Stephanskirchen; Lucia Hofstetter (69), Prien; Josef Kirchlechner (67), Landwirt, Schechen; Helge Sabine Holzer (75), Hausfrau, Prien; Brigitte Schelle (61), Pharmazeutisch Technische Assistentin, Bad Endorf; Karin Hauch (72), Hausfrau, Söchtenau; Eleonore Pelzl (60), Kaufmännische Angestellte, Prien; Christine Zeuß (61), Übersetzerin, Bruckmühl; Mathilde Fürstenberger (66), Rentnerin, Amerang.

* Zu einigen Kandidaten machte die ÖDP keine Alters- beziehungsweise Berufsangaben.

Kommentare