Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kampf ums Überleben

Gedeckte Tische mit Blumen und frisch bezogene Betten zierten gestern markante

-
+
Dehoga-Kreisvorsitzende Theresa Albrecht, Carlo Paradiso als Hase vom Freizeitpark Ruhpolding (stellvertretend für die Freizeitbranche) und Markus Schwaiger vom Gasthof Falkenstein in Flintsbach.
  • Korbinian Sautter
    VonKorbinian Sautter
    schließen

Kampf ums Überleben: Gedeckte Tische mit Blumen und frisch bezogene Betten zierten gestern markante Plätze und Orte in der Region.

Rosenheim - Die Mitglieder des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) protestierten auf diese Weise gegen die langen Lockdown-Schließungen und bekundeten den Wunsch nach baldiger Öffnung.

In der Rosenheimer Fußgängerzone demonstrierten die Dehoga-Kreisvorsitzende Theresa Albrecht, Carlo Paradiso als Hase vom Freizeitpark Ruhpolding (stellvertretend für die Freizeitbranche) und Markus Schwaiger vom Gasthof Falkenstein in Flintsbach (für die 350 Gastro-Mitglieder). Für die Landkreise Mühldorf und Altötting gab es eine zentrale Aktion in Burghausen.

Mehr zum Thema

Kommentare