Kampenwand ist gut gerüstet für den Skibetrieb

+

Der Skibetrieb an der Kampenwand kann beginnen: Mit einer Lawinensprengbahn am Heiter-Eck hat die Gemeinde Aschau das Gebiet wintersicher gemacht.

Für die anstehende Saison kann die Lawinenkommission Aschau zur Sicherung der Skiabfahrt nun auf insgesamt drei Sprenghilfen zurückgreifen. Mit einer großzügigen Spende beteiligte sich die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling an den Kosten in Höhe von 40000 Euro für die dringend notwendige Maßnahme. Mit Hilfe der neuen Anschaffung können die Sprengberechtigten Schneefelder kontrolliert abgehen lassen. Bild (von links): Aschaus Bürgermeister Werner Weyerer, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler, Rudi Angermaier, Obmann der Lawinenkommission Aschau, Seilbahnbetreiber Eric Zbil und Heinrich Scheck, Verwaltungsinspektor des Aschauer Tiefbauamts, an der Lawinensprengbahn. Foto re

Kommentare