Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


UNTERSTÜTZUNG ZUGESAGT

Junge Union steht hinter Stöttner

Matthias Eggerl
+
Matthias Eggerl
  • Norbert Kotter
    VonNorbert Kotter
    schließen

Die Junge Union im Landkreis Rosenheim steht auch künftig hinter dem CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und wird ihn bei seiner Arbeit für die Region unterstützen.

Rosenheim– Das teilte Kreisvorsitzender Matthias Eggerl mit. Er äußerte sich nach der Ankündigung des Romed-Klinikverbundes, seine Vergaberichtlinien auf den Prüfstand zu stellen – eine Konsequenz aus dem Vergabeverfahren für Versicherungsleistungen für den Klinikneubau in Wasserburg an eine Agentur, an der Stöttner Teilhaber ist.

Eggerl betonte, der Prüfbericht der Stadt Rosenheim zeige, dass die Vergabe einwandfrei gewesen sei. Stöttner habe mit seiner bisherigen Arbeit bewiesen, dass er viel für die Region bewegen könne. „Die Hochschule Rosenheim, das Digitale Gründerzentrum und zahlreiche Straßenbauten – all das trage seine Handschrift. „Vor allem für uns als junge Generation sind solche Anstrengungen essentiell“, sagt er.

Kommentare