Jugendredaktion „Ruhestörung“ berichtet über Vereinsaktivitäten

Noah und Jonas Staudt mit Schätzen von der NAJU-Edelsteinschatz-Aktion im Hortus-Garten an der Mangfall.
+
Noah und Jonas Staudt mit Schätzen von der NAJU-Edelsteinschatz-Aktion im Hortus-Garten an der Mangfall.

Rosenheim –. Umdenken ist momentan gefragt. Dass Vereine und die Jugendarbeit dazu in der Lage sind, wissen wir nicht erst seit Corona, aber jetzt umso mehr.

Aktuell kann die Jugendredaktion „Ruhestörung“ des Kreisjugendrings Rosenheim und der medienpädagogischen Fachstelle Q3 sich nicht vor Ort treffen. Also finden die Redak tionssitzungen auf einer Online-Plattform statt. Interviewpartner werden dann auch gleich dorthin eingeladen.

Ein Schwerpunkt der momentanen Berichterstattung sind die außergewöhnlichen Ideen der Vereine, um den Kindern und Jugendlichen ihrer Jugendgruppen attraktive Gemeinschaftsaktionen anzubieten, solange die gewöhnlichen Gruppentreffen nur eingeschränkt möglich sind. Mehr als 13 Vereine wurden seit Mai von den jungen Radiomachern zu ihren Vereinsaktionen befragt. So berichtet Vorsitzender Hartmut Nau vom Fischereiverein Kinder und Jugendliche Prien im Interview: „Zu Ostern gab’s ein kleines Überraschungspaket für unsere Jugend: einen kompletten Bausatz für eine fängige Hegene, mit Nymphen und Schnüren.“ Der passende Anleitungsfilm wie man dies zusammenbaut, ist auf der Internetseite des Vereins eingestellt.

Nicole Schnitzenbaumer, Vorstandsvorsitzende des Spielmannszugs Beyharting, erzählt von der Klopapier-Challenge, an der der Verein teilgenommen hat. In nur 72 Stunden ein Video zu erstellen, erfordert viel Teamgeist. Dass die Vereinsmitglieder den haben, plus eine gehörige Portion Humor, wird in dem Interview deutlich. Die Radiobeiträge dokumentieren auf eindrucksvolle Weise den Einfallsreichtum der Ehrenamtlichen für ihre Vereinsjugend.

Die NAJU (Naturschutzjugend) Bruckmühl versteckt in ihrem Hortus-Garten an der Mangfall Edelsteinsäckchen, um den Kindern eine Freude beim Aufenthalt in der Natur zu machen. Die Trainer des Skiclubs und des Judo-Vereins in Bad Aibling sowie der Soli Jugend Bruckmühl haben wie viele andere Sportvereine auch, motivierende Aktionen entwickelt, um ihre Jugend in Bewegung zu bringen.

Auch die Jugendleiter der Trachtenvereine haben sich einiges einfallen lassen. So berichtet Anna Weiß aus Prutting im Interview über eine Geschichte, die die Kinder gemeinsam geschrieben haben. Deutlich wird bei der Vielzahl der Berichte, dass trotz der Corona-Einschränkungen die Jugendarbeit in den Vereinen nicht stillsteht.

Die bereits gesendeten Beiträge sind auf der Homepage des Kreisjugendrings Rosenheim unter der Sparte „hier tut sich was“ zum Nachhören eingestellt. Bis zu den Sommerferien gibt es auf Radio Galaxy aber noch einiges zu hören von der Jugendredaktion und den Vereinen, immer freitags von 19 bis 20 Uhr.

Kommentare