Schwierige Entscheidung auf der Jahresversammlung der Anbietergemeinschaft "Urlaub auf dem Bauernhof"

Höhere Beiträge, um Werbung beizubehalten

Eine enge Zusammenarbeit pflegt die Anbietergemeinschaft "Urlaub auf dem Bauernhof" mit dem Amt für Landwirtschaft: (von links) Vorsitzender Paul Arnold mit Marlies Schwaller und Wolfgang Hampel. Foto hötzelsperger
+
Eine enge Zusammenarbeit pflegt die Anbietergemeinschaft "Urlaub auf dem Bauernhof" mit dem Amt für Landwirtschaft: (von links) Vorsitzender Paul Arnold mit Marlies Schwaller und Wolfgang Hampel. Foto hötzelsperger

Rohrdorf - Vor einer schwierigen Entscheidung standen die Mitglieder von "Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee-Wendelstein" (UadB) bei ihrer Jahresversammlung im Gasthaus "Hotel Zur Post" in Rohrdorf. Nachdem der Landesverband UadB seine Werbe- und Marketing-Maßnahmen mit dem Bundesverband erweitert hat, war eine Beitragserhöhung notwendig. Diese schlägt sich insgesamt mit gut 3000 Euro für die derzeit 132 Mitglieder (zwölf weniger als vor einem Jahr) im Landkreis pro Jahr nieder.

Kreisvorsitzender Paul Arnold sprach von einem Teufelskreis: "Erhöhen wir selbst unsere Beiträge um diesen Differenzbetrag oder fahren wir mit den Leistungen runter? Wenn wir bei den Leistungen sparen, dann geht das am besten bei Messen und Werbeaktionen."

In der Diskussion mit der UadB-Landesvorsitzenden Christa Off und ihrer Geschäftsführerin Susanne Warlimont wurde deutlich, dass an die Beitrags-Empfänger hohe Erwartungen gestellt werden. Unzufriedenheit herrschte in den vergangenen Monaten zuweilen mit dem Internet-Auftritt des Landesverbandes und mit den daran gekoppelten Buchungsmöglichkeiten.

Mit großer Mehrheit wurde schließlich einer Beitragserhöhung zugestimmt, sofern die Darstellung der Freimeldungen im Internet für die einzelnen Mitglieder weiterhin in den Beiträgen enthalten ist und nicht zusätzlich in Rechnung gestellt wird. Im Falle einer zu erwartenden Einigung werden die Rosenheimer UadB-Betriebe zukünftig nicht nur landes-, sondern auch bundesweit im Internet beworben. Zustimmung für diese Vorgehensweise gab es auch von den anwesenden Vertretern des Nachbar-Anbieterverbandes aus dem Chiemgau.

Die Versammlung machte deutlich, dass das Vorstandsteam viel Arbeit im abgelaufenen Jahr geleistet hat. Die Anbieter waren auf Messen vertreten, im Landkreis waren sie unter anderem bei der Landesgartenschau in Rosenheim und beim Apfelmarkt in Bad Feilnbach, es gab Erfahrungsaustausche mit den Kollegen in Südtirol und am Bodensee, zu den Direktvermarktern wurde eine enge Kooperation gepflegt und eigene Aktivitäten gab es mit der Anbietergemeinschaft "Erlebniswelt Chiemgau" und mit dem Wasserburger Transportunternehmen Lettl. Wie Arnold berichtete, soll diese Kooperation weiter fortgesetzt werden. Erhebungen zufolge nehmen rund 40 000 Menschen täglich die Werbung für UadB wahr.

Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer erinnerte daran, dass im Landkreis Rosenheim für das Jahr 2010 eine Steigerung der Übernachtungszahlen um zwei Prozent zu verzeichnen gewesen sei, was auch ein Mit-Verdienst der bäuerlichen Vermieter sei. Wolfgang Hampel als Leiter vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Rosenheim bezeichnete den Landkreis , der 400 Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten auf Bauernhöfen habe, als Zukunftsregion. hö

Kommentare