Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahn-BKK: Regionalgeschäftsführer Hans-Jürgen Otto geht in Ruhestand

Mit "großem Bahnhof" verabschiedet

Bei der Verabschiedung von Hans-Jürgen Otto in den Ruhestand: der neue Regionalgeschäftsführer Stefan Pattis, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Hans-Jürgen Otto, Hans-Jörg Giller, Vorsitzender des Vorstands der Bahn-BKK-Zentrale, und Marie Theres Nonn, Präsidentin des Bundeseisenbahnvermögens.  Foto : Sieberath
+
Bei der Verabschiedung von Hans-Jürgen Otto in den Ruhestand: der neue Regionalgeschäftsführer Stefan Pattis, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Hans-Jürgen Otto, Hans-Jörg Giller, Vorsitzender des Vorstands der Bahn-BKK-Zentrale, und Marie Theres Nonn, Präsidentin des Bundeseisenbahnvermögens. Foto : Sieberath

Rosenheim - Mit "großem Bahnhof" wurde der Regionalgeschäftsführer der Bahn-Betriebskrankenkasse (BKK), Hans-Jürgen Otto in den Ruhestand verabschiedet. Kollegen, Abteilungsleiter und Vertreter der Bahn-BKK sowie die Präsidentin des Bundeseisenbahnvermögens, Marie Theres Nonn, kamen zur Feierstunde in den kleinen Rathaussaal.

Als "ausgeglichen und ausgleichend mit stetem Lächeln im Gesicht" wurde der Chef von seinen Mitarbeitern laut Nonn geschätzt. Für sein "Pflichtbewusstsein und seine menschliche Art, Veränderungsprozesse einzuleiten und umzusetzen", lobte der Vorsitzende des Vorstands der Bahn-BKK-Zentrale in Frankfurt, Hans-Jörg Gittler, Otto als Kollegen der Führungsebene. Um gemeinsam mit dem Vorstand die neuen Wege der Bahn-BKK zu gestalten, trat er selbst bei Krankheit die regelmäßigen Fahrten nach Frankfurt an. Vor allem die große Umstrukturierungsphase 1997/98 sei eine Herausforderung gewesen, die von Otto hervorragend gelöst worden sei.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer hob die großartige Entwicklung der Regionalgeschäftsstelle in der Tegernseestraße hervor, die sich seit Dienstbeginn Ottos im Jahr 1996 auf 200 Personen nahezu verdoppelt habe. Insgesamt beschäftigt die Betriebskrankenkasse 1000 Mitarbeiter, aufgeteilt in fünf Regionen.

Nachfolger Ottos ist der Rosenheimer Stefan Pattis, der als Regionalgeschäftsführer der Region Süd den Standort Rosenheim weiter ausbauen möchte. Otto dankte seinen Mitarbeitern und seiner Führungsmannschaft für die gute und enge Zusammenarbeit, denn ohne sie "wäre nicht möglich gewesen, was wir geschafft haben". csi

Kommentare