Glasfaser-Seekabel durch den Chiemsee

Der Freistaat Bayern hat die Gemeinde Chiemsee mit einer Fördersumme von 224974 Euro zum Ausbau des schnellen Internets gefördert.

Frauenchiemsee –  Bislang war die Fraueninsel über ein Kupfer-Seekabel erschlossen. Ab sofort erfolgt die Versorgung der Fraueninsel im Chiemsee über das neu verlegte gigabitfähige Glasfaser-Seekabel. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker wird mit Bürgermeister Armin Krämmer und Vertretern der Telekom AG das Gigabitnetz morgen, Freitag, auf der Fraueninsel freischalten.

Kommentare