„Es geht um die persönlichen Ziele“: 248 Schüler der Rosenheimer Berufsschule II verabschiedet

rose absolventen bs2 pszeigt die 13 Absolventen mit der Traumnote 1,0 mit Schulleiterin Christiane Elgass (rechts) und von links Josef Huber, stellvertretender Landrat und Anton Heindl, Zweiter Rosenheimer Bürgermeister.S chlecker

Volles Haus in der Berufsschule II in Rosenheim: 248 Absolventen bekamen jetzt ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Sie feierten ihren großen Tag zusammen mit Lehrern, Eltern und Vertreten aus Politik und Wirtschaft. 13 Schüler erzielten die Traumnote 1,0. Sie wurden für ihre tolle Leistung mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

Von Karin Wunsam

Rosenheim – Auftakt der Abschlussfeierlichkeiten war der ökumenische Gottesdienst in der Unterkirche der Christkönigkirche. Organisiert wurde er von der Fachschaft Religion und Ethik, federführend durch Alexandra Wottke und Franziska Arnold. Zusammen mit ihren Familien wurde den Absolventen für eine halbe Stunde Raum gegeben, zur Ruhe zu kommen und auf ihre geleisteten Erfolge zurückzublicken. Gleichzeitig wurde ihnen aber auch Mut und Hoffnung für ihren kommenden Lebensweg zugesprochen.

Lesen Sie auch: „Schritt ins selbstbestimmte Leben“ – Berufsschule Bad Aibling verabschiedet 149 Absolventen

Danach gingen die Feierlichkeiten im Foyer der Schule weiter. Die musikalische Umrahmung übernahmen mit Magdalena Wagner, Maxi Lewik und Andi Ott drei Schüler.

Glückwünsche zur bestandenen Prüfung gab es vom stellvertretenden Landrat Josef Huber. Besonders den 13 Absolventen mit der Traumnote 1,0 sprach er Lob und Anerkennung aus. „Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man das schaffen kann. Ich kam nicht einmal annähernd an diese Note heran“, meinte er humorvoll.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Allen 248 Absolventen würden nun die Tore in der Berufswelt offen stehen: „Sie haben sich ein Fundament geschaffen, auf dass Sie aufbauen können“. Er riet den jungen Frauen und Männern aber auch, sich nicht zu lange auf ihren Lorbeeren auszuruhen. „Wer nicht ständig am Ball bleibt, dem läuft er weg. In unserer schnelllebigen Zeit muss man dran bleiben“, betonte er. Wichtig sei auch, dass der Beruf Spaß mache. Er wünsche den Absolventen von Herzen, das sie ihren Traumjob gefunden haben und wenn nicht, sei auch noch Zeit, eine zweite Ausbildung zu machen.

Kreativität und Teamfähigkeit

„Bildung ist keine Garantie, aber wichtige Voraussetzung für Erfolg“, sagte Schulleiterin Christiane Elgass in ihrer Rede. Die Anforderungen an die Arbeitnehmer hätten sich in den vergangenen Jahrzehnen gewandelt. Statt angepasst müsse man heute kreativ, teamfähig und offen für neue Wege sein. „Sie müssen kritisch hinterfragen“, so ihr Rat.

Lesen Sie auch: Blickpunkt Gehalt – Das verdienen die Deutschen im Durchschnitt

Nicht nur den Schülern mit Notenschnitten mit einer Eins oder Zwei vor dem Komma sprach sie ihre Anerkennung aus. „Es geht um die persönlichen Ziele“, sagte sie. Ein gutes Beispiel dafür sei eine Schülerin, die noch nicht lange in Deutschland sei und darum eine Sprachförderung benötigte: „Sie hat jetzt ihren Abschluss geschafft. Das zählt“.

Lesen Sie auch: Das Angebot der Berufsschule II in Rosenheim im Überblick

Schülersprecherin Angelina Raßmann wünschte den Absolventen für ihre berufliche Zukunft, ein angenehmes Arbeitsklima, Spaß, Herausforderung und eine gute Entlohnung.

Höhepunkt der Feier war die Verleihung des Staatspreises. Diese Aufgabe übernahm Schulleiterin Christiane Elgass zusammen mit dem zweiten Rosenheimer Bürgermeister Anton Heindl.

Diese Schüler freuen sich über einen Notenschnitt von 1,0

Kauffrau im Gesundheitswesen

Anna-Lena Bauer (Schön Klinik, Aschau), Christiane Freudenberg (Sana Kliniken AG, Ismaning), Franziska Mangold (Klinik Hochried, Murnau), Sonja Neumann (Barmer GEK, Rosenheim), Christina Rauch (DAK Gesundheit FZMB, München).

Industriekauffrau

Rebecca Dangl (Planatol GmbH, Rohrdorf), Laura Meilinger (Molkerei Meggle, Wasserburg).

Steuerfachangestellte

Barbara Fichtner (Kanzlei Franz J. Kemmetter, Bad Aibling).

Medizinische Fachangestellte

Sandra Flori (Praxis Zillmann und Brandhofer, Aschau).

Automobilkaufmann

Thomas Freudendorferr (VW-Zentrum Ludwig Wallner, Rosenheim).

Kauffrau für Büromanagement

Isabell Heitl (DAA Deutsche Angestellten Akademie, Rosenheim).

Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Mehmet Karakelle (Stahlgruber GmbH, Rosenheim).

Medizinische Fachangestellte

Nina Richter (Praxis Dr. Mittermeier, Ebersberg).

Kommentare