Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hans-Peter Butz ist neuer Chef

Führungswechsel bei der Kriminalpolizei-Inspektion Rosenheim

Zur Amtseinführung trafen sich (von links) Leitender Polizeidirektor Robert Anderl, Zweiter Bürgermeister Daniel Artmann, Polizeipräsident Manfred Hauser, Kriminaldirektor Hans-Peter Butz, Leitender Kriminaldirektor Bernd Hackl und Polizeivizepräsident Frank Hellwig.
+
Zur Amtseinführung trafen sich (von links) Leitender Polizeidirektor Robert Anderl, Zweiter Bürgermeister Daniel Artmann, Polizeipräsident Manfred Hauser, Kriminaldirektor Hans-Peter Butz, Leitender Kriminaldirektor Bernd Hackl und Polizeivizepräsident Frank Hellwig.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim bekam mit Kriminaldirektor Hans-Peter Butz zum 1. Oktober einen neuen Dienststellenleiter.

Rosenheim – Der im südlichen Landkreis Traunstein wohnhafte 57-Jährige begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1985 mit dem Studium an der damaligen Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck. Nach erfolgreich absolviertem Studium wurde er zum Polizeikommissar ernannt und nach kurzer Zeit bei der Bereitschaftspolizei zum Bayerischen Landeskriminalamt versetzt, wo er im Bereich Rauschgiftkriminalität arbeitete. Es folgte die Beförderung zum Kriminalhauptkommissar 1995 und seine erste Führungsbewährung als Dienststellenleiter der Polizeiinspektion 23 des Polizeipräsidiums München.

Zwischen 2002 und 2004 studierte der neue Dienststellenleiter erneut, dieses Mal für den Aufstieg in den höheren Dienst, und schloss mit Ernennung zum Kriminalrat erfolgreich ab. Im Januar 2009 folgte die Versetzung zum in diesem Jahr neu gegründeten Polizeipräsidium Oberbayern Süd nach Rosenheim, wo er für knapp vier Jahre als stellvertretender Leiter des Sachgebietes E3, Kriminalitätsbekämpfung, fungierte.

Von November 2013 bis September 2022 leitete er die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein und ist nun seit 1. Oktober dieses Jahres Leiter der Rosenheimer Kriminalpolizei, der größte Kriminalpolizeidienststelle im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier. +++

Zu seiner kürzlich nachgeholten Amtseinführung verabschiedete man sich von seinen Vorgängern, dem ehemaligen Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim Leitender Polizeidirektor Robert Anderl sowie Leitender Kriminaldirektor Bernd Hackl.

Hackl war von 2006 bis 2021, also knapp 14 Jahre, Leiter der Rosenheimer Kriminalpolizei und konnte damals coronabedingt nicht offiziell verabschiedet werden, als er seinen Posten an Anderl übergab, welcher bis Juli dieses Jahres die Dienststelle leitete.

Polizeipräsident Manfred Hauser überreichte dem neuen Chef die Ernennungsurkunde und gratulierte unter den Augen des Zweiten Bürgermeisters der Stadt Rosenheim Daniel Artmann, dem stellvertretenden Landrat Josef Huber sowie zahlreichen Gästen aus dem Bereich der bayerischen Polizei sowie den Familienangehörigen der Protagonisten zu seinem neuen Amt.

re/JF

Mehr zum Thema

Kommentare