Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Freie Wähler ziehen positive Bilanz

Das neue Vorstandsteam: (von links) Sepp Hofer, Barbara Stein, Sandra Höß und Josef Lausch.
+
Das neue Vorstandsteam: (von links) Sepp Hofer, Barbara Stein, Sandra Höß und Josef Lausch.

Rosenheim/Halfing – Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Kreisvereinigung der Freien Wähler in Halfing standen die Neuwahlen des Vorstands.

Dabei wurde Kreisvorsitzender Sepp Hofer im Amt bestätigt. Seine Stellvertreterin ist Barbara Stein, Kassenwartin Sandra Höß und Schriftführer Sepp Lausch. Beisitzer sind Stephan Bruhn, Dr. Erwin Gutsmiedl, Paul Dirnecker und Michael Donauer. Der neue Vorstand bedankte sich besonders bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Stephan Bruhn und Rudi Hofmeister für die fast zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit bei den Freien Wählern.

Ein besonderer Gruß des Kreisvorsitzenden galt schließlich dem Bundestagskandidaten der Freien Wähler, Gerhard Schloots. Dieser stellte sich und sein Wahlprogramm vor und bat um große Unterstützung bei den anstehenden Wahlen. „Wir haben alle Chancen, als zusätzliche bürgerliche Kraft in den Bundestag einzuziehen“, sagte er.

Bei seinem Tätigkeitsbericht stellte Hofer die Kommunalwahl im vergangenen Jahr in den Vordergrund und zog diesbezüglich ein positives Fazit. Die Freien Wähler hätten 2020 im Landkreis Rosenheim flächendeckend ausgezeichnete Wahlergebnisse erzielt. Hofer lobte auch ausdrücklich die Kreistagsfraktion, die um zwei Sitze gewachsen und damit nun drittstärkste Fraktion im Kreistag sei.

Kommentare