Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Politische Gruppierung will Zeichen setzen

Freie Wähler gründen Bezirksarbeitsgruppe – Rimstingerin ist dabei

Die Freien Wähler haben für Oberbayern jetzt eine Bezirksarbeitsgruppe gegründet.
+
Die Freien Wähler haben für Oberbayern jetzt eine Bezirksarbeitsgruppe gegründet.
  • Norbert Kotter
    VonNorbert Kotter
    schließen

Die Freien Wähler (FW) haben jetzt eine Bezirksarbeitsgruppe für Oberbayern gegründet. Zur Spitze der neuen Arbeitsgruppe gehört auch eine FW-Vertreterin aus Rimsting.

Rimsting/IrschenbergMary Fischer aus Rimsting ist eine von drei Frauen, die an der Spitze einer neugegründeten Bezirksarbeitsgruppe (BAG) für Oberbayern der Freien Wähler (FW) stehen, die kürzlich in Irschenberg ins Leben gerufen wurde. Neben der Kreis- und Gemeinderätin aus dem Landkreis Rosenheim gehören Loraine Bender-Schwering aus München und Maria Hörtrich aus Garmisch-Partenkirchen dem Führungstrio der BAG an.

Mit der Gründung soll laut Fischer ein Zeichen gesetzt werden, um Frauenpolitik innerhalb der Freien Wähler eine breitere Basis zu verschaffen. Fischer spricht in diesem Zusammenhang auch von einer „unsichtbaren Barriere“, die Frauen immer wieder daran hindere, „trotz guter Leistungen weiter nach oben zu gelangen“.

Mary Fischer ist eine von drei Führungskräften, die an der Spitze der BAG stehen.

Die BAG soll zum Ausbau des Netzwerkes beitragen und damit mithelfen, Frauen in Positionen zu bringen, in denen sie an politischen Entscheidungen mitwirken können. „Die gläserne Decke muss endlich zerspringen“, so Fischer.

Mehr zum Thema

Kommentare