EU fördert Kleinprojekte - Euregio Inntal: TH Rosenheim mit am Start

Wird gefördert: die Windmessung „Erler Winde“, ein gemeinsames Projekt der TH Rosenheim und der FH Kufstein.
+
Wird gefördert: die Windmessung „Erler Winde“, ein gemeinsames Projekt der TH Rosenheim und der FH Kufstein.

Unter dem Vorsitz der Euregio Inntal mit Präsident Professor Walter J. Mayr entschied der Regionale Lenkungsausschuss Mitte der beiden Euregios Inntal und Salzburg jetzt über acht neue Kleinprojektanträge.

Rosenheim/Kufstein – Die Förderung über dieses EU-Programm wird direkt bei den Euregio-Geschäftsstellen beantragt und umfasst ein breites Spektrum von Mobilität über Gemeindekooperationen, Naturschutz und Kultur bis hin zu Wirtschaft, Bildung und Tourismus. Je vier Projekte stammen aus der Euregio Inntal (Fördervolumen 65 275 Euro) und der Euregio Salzburg (Fördervolumen 63 660 Euro).

In der Euregio Inntal befassen sich zwei wissenschaftliche Kooperationen mit dem Thema Klimaschutz. Im Bereich Windmessung erarbeiten die Fachhochschule Kufstein und die Technische Hochschule Rosenheim gemeinsam Grundlagen zur Nutzung der Windenergie im Inntal.

Historische Daten werden genutzt

Eine weitere wissenschaftliche Zusammenarbeit der Universität Innsbruck mit der Technischen Universität München will historische Daten nutzen, um die Auswirkungen des Klimawandels fundiert einschätzen zu können. Ein weiteres Forschungsprojekt – eine Zusammenarbeit zweier privater Forschungseinrichtungen – hat zum Ziel, Prototypen für innovative Kontruktionselemente für Weltraumanwendungen wie Trägerstrukturen für Sonnenkollektoren oder Satelliten zu entwickeln.

Trotz des aktuell eingeschränkten Kulturbetriebes wurde auch ein Projekt aus diesem Bereich initiiert. Unter dem Titel „Barocker Kulturpfad – vergessen, verschollen, wiedergefunden“ wird das geografische Kulturdreieck Erl – Kufstein – Oberaudorf stärker vernetzt und sichtbar gemacht.

Antragsstellung bis 15. Oktober

Neue Einreichungen für grenzüberschreitende Kleinprojekte mit einer Förderung von jeweils bis zu 25 000 Euro sind bis Donnerstag, 15. Oktober, möglich. Die Euregio-Geschäftsstelle in Kufstein unterstützt bei der Projektentwicklung und Antragstellung. Sämtliche Informationen und Formulare sind auf der Homepage euregio-inntal.com verfügbar.

Kommentare