Flut-Helfer besser ausstatten: 50 000 Euro von VR-Banken

50 000 Euro zur Bekämpfung von Hochwasser: Konrad Irtel, Vorstandssprecher der VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG, Sebastian Pichler (Bürgerstiftung Rosenheimer Land), Martin Klampfleitner, Stiftungsbeauftragter der VR Bank Rosenheim-Chiemsee, Hubert Kamml, Vorstandsvorsitzender Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG, Josef Seebacher (Stiftungskuratorium der Bürgerstiftung Rosenheimer Land, von links). Foto schlecker
+
50 000 Euro zur Bekämpfung von Hochwasser: Konrad Irtel, Vorstandssprecher der VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG, Sebastian Pichler (Bürgerstiftung Rosenheimer Land), Martin Klampfleitner, Stiftungsbeauftragter der VR Bank Rosenheim-Chiemsee, Hubert Kamml, Vorstandsvorsitzender Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG, Josef Seebacher (Stiftungskuratorium der Bürgerstiftung Rosenheimer Land, von links). Foto schlecker

Rosenheim - Das Jahrhundert-Hochwasser war ein schwerer Schlag für viele Betroffene. Bei den zahlreichen Einsätzen sind Mensch und Material an ihre Grenzen gegangen, um Schäden abzuwenden oder den Betroffenen zu helfen. "Für den tagelangen Einsatz gebührt den Helfern unser tiefer Dank und Respekt", so Konrad Irtel, Vorstandssprecher der VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG, die in Kürze mit der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG verschmelzen wird.

Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Rosenheimer Land wird jetzt für die Zukunft vorgesorgt. Die beiden Banken stellen der Bürgerstiftung 50 000 Euro zur Verfügung, um Organisationen, die an Hilfs- und Rettungsmaßnahmen im Rahmen der Hochwasser-Katastrophe in der Region beteiligt waren, für die Zukunft noch besser auszustatten. Die Auswahl geeigneter Maßnahmen in Stadt und Landkreis Rosenheim übernimmt die Stiftung. Vorschläge werden in jeder Geschäftsstelle der Banken und unter kontakt@buergerstiftung-rosenheim-land.de entgegengenommen.

"Wir können die Naturgewalten nicht beherrschen, aber wir möchten, dass die Menschen künftig besser vorbereitet und geschützt sind", erklärte Hubert Kamml, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Mangfalltal-Rosenheim eG. Neben einem zinsfreien Sonderkreditprogramm und Soforthilfen über insgesamt 250 000 Euro zusammen mit dem Gewinnsparverein Bayern e. V. sei die Verbesserung des Schutzes der Menschen in der Region der nächste logische Schritt. Mit der "Hilfe zur Selbsthilfe" bleibe man auch genossenschaftlichen Prinzipien treu. Langfristige Unterstützung sei auch mit den Hochwasser-Förderdarlehen der KfW möglich. Hierzu würden Hauseigentümer und Unternehmer umfassend in jeder Geschäftsstelle beraten.

Die neue Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG habe mit etwa 200 000 Kunden, 66 000 Mitgliedern und 900 Mitarbeitern eine hohe Verantwortung für die Region, so Irtel und Kamml weiter. re

Kommentare