Der Fluch der guten Tat

Stephanskirchen - Weil er ein bisschen zu tief ins Glas geschaut hatte, bat ein 18-jähriger Schüler aus Stephanskirchen seinen 16-jährigen Freund, ihn mitsamt seinem Roller nach Hause zu fahren.

Der nüchterne Freund tat ihm den Gefallen, der 18-Jährige nahm auf dem Sozius Platz. Kurz darauf geriet das Duo in eine Polizeikontrolle. Die Beamten lobten zwar, dass der betrunkene junge Mann nicht mehr selber fahren wollte. Allerdings hatte der 16-Jährige keinen Führerschein. Auf beide wartet nun eine Anzeige: den Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, den Besitzer des Rollers wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Kommentare