Flintsbach: Motorradfahrer schwer verletzt

Den Gegenverkehr touchiert und dann schwer gestürzt ist gestern ein 71-jähriger Motorradfahrer bei Flintsbach.
+
Den Gegenverkehr touchiert und dann schwer gestürzt ist gestern ein 71-jähriger Motorradfahrer bei Flintsbach.

Mit schweren Verletzungen musste gestern ein 71-jähriger Motorradfahrer aus dem südlichen Landkreis nach einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2089 bei Einöden, Gemeinde Flintsbach, in das Krankenhaus eingeliefert werden.

Flintsbach – Wegen der Schwere der Verletzungen musste laut Polizei ein Hubschrauber landen. Wie bis jetzt bekannt ist, überholte der Motorradfahrer einen Lkw. Ein Fahrzeug in Gegenverkehr, von einem österreichischen Staatsangehörigen gefahren, wurde scheinbar übersehen und das Motorrad streifte dieses während des Überholvorgangs.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Folge: Der Motorradfahrer stürzte: Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachten angeordnet. Die Polizei Brannenburg wurde durch die Feuerwehr Fischbach mit 15 Einsatzkräften sowie durch Kollegen der Polizei Kiefersfelden und der Verkehrspolizei Rosenheim unterstützt. Die Staatsstraße war für geraume Zeit gesperrt.

Kommentare