Fette Beute im Griesstätter Solarpark

80 Stückdieser Wechselrichter stahlen die Unbekannten in Griesstätt. Polizei

Griesstätt. – Unbekannte sind in der Nacht auf Mittwoch in das Gelände eines Solarparks in Griesstätt eingedrungen und haben dort rund 80 Wechselrichter geklaut.

Der Schaden liegt nach Angaben der Polizei in einem hohen fünfstelligen Bereich.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler gelangten die Täter im Zeitraum zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 7.30 Uhr, durch ein versperrtes Tor und durch das Aufschneiden eines Zauns auf das rund vier Hektar große Gelände, auf dem sich über 8500 Solarmodule befinden. Dort demontierten die Unbekannten rund 80 sogenannte Wechselrichter, die jeweils circa 35 Kilogramm wiegen. Die Kriminalpolizei, die die Ermittlungen übernommen hat, geht davon aus, dass die Diebe aufgrund des Gesamtgewichts von bis zu drei Tonnen größere Lieferwagen oder einen großen Lkw zum Abtransport des Diebesguts verwendet haben.

Die Polizei, die von mehreren Tätern ausgeht, hofft, dass Zeugen wertvolle Hinweise zur Ergreifung der Unbekannten geben können. Interessant sind für die Ermittler vor allem Beobachtungen von Dienstagabend bis Mittwochfrüh zu Personen oder Fahrzeugen im Bereich des Solarparks an der Staatsstraße 2359 bei Griesstätt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 0 80 31 / 20 00 entgegen.

Kommentare