Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ZU SCHNELL AUF NASSER FAHRBAHN UNTERWEGS

Rund 250.000 Euro Schaden: Feldkirchen-Westerhamer (31) setzt Ferrari an die Leitplanke

Massive Schäden wies der Ferrari nach der Kollision mit der Leitplanke auf.
+
Massive Schäden wies der Ferrari nach der Kollision mit der Leitplanke auf.

Der 31-Jährige Fahrer aus Feldkirchen-Westerham blieb glücklicherweise unverletzt, sein Ferrari ist allerdings Schrott: Auf regennasser Fahrbahn war der Mann am Montag zu schnell in seinem Luxus-Sportwagen bei Bad Tölz unterwegs und setzte das Gefährt gegen eine Leitplanke.

Feldkirchen-Westerham/Bad Tölz– Zu hohe Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn: Das wurde einem Ferrarifahrer am Montagabend in Bad Tölz zum Verhängnis. Er landete in der Leitplanke. Schaden am Auto: rund 250 000 Euro.

Lesen Sie auch: Mann holt seltenen Ferrari F8 Tributo ab – Jungfernfahrt endet mit Totalschaden

Nach Angaben der Polizei war der 31-jährige Mann aus Feldkirchen-Westerham gegen 19.30 Uhr mit seinem Luxus-Sportwagen auf der Bundesstraße 472 in Bad Tölz unterwegs. Kurz nach dem Einfädeln auf die Bundesstraße beschleunigte der Ferrari-Fahrer.

Lesen Sie auch: Porsche-Fahrer verlangt für riesigen Kratzer nach Unfall nur 80 Cent

Der Luxus-Sportwagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Er kam nach Angaben der Polizei aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn von der Straße ab und kollidierte mit der Leitplanke auf der Gegenfahrbahn. Dabei wurden etwa zehn Meter der Leitplanke beschädigt. Schlimmer sah allerdings das Auto aus: Der Ferrari war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Lesen Sie auch: Praktikant entwirft Porsche – Fans drehen durch: „Bitte baut dieses Auto“

Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden am Ferrari beläuft sich auf rund 250 000 Euro, der an der Leitplanke wird auf circa 5000 Euro geschätzt.

Kommentare