Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die „Mutter der Volksmusi“ im Biergarten

Volksmusik im BR: Fernsehaufnahmen mit Traudi Siferlinger beim Hirzinger in Söllhuben

Traudi Siferlinger bei den Aufnahmen im Biergarten beim Hirzinger in Söllhuben. Hier holt sie am Brunnen frisches Wasser zum Gießen der prächtigen Balkonblumen.
+
Traudi Siferlinger bei den Aufnahmen im Biergarten beim Hirzinger in Söllhuben. Hier holt sie am Brunnen frisches Wasser zum Gießen der prächtigen Balkonblumen.

Mit einem Mix aus traditioneller und moderner Volksmusik begeistert die Chiemgauerin Traudi Siferlinger das Fernsehpublikum. Beim Hirzinger in Söllhuben ist die quirlige Moderatorin mit ihren Wirtshausmusikanten fast „wia dahoam“. Fans haben ihr jetzt sogar einen besonderen Titel verliehen.

Riedering/Söllhuben – Bisher sei keine Sendung coronabedingt ausgefallen, erklärt Moderatorin Traudi Siferlinger, die seit Beginn der Sendung die musikalische Leitung innehat, am Rande der derzeit 57. Aufzeichnung zu „Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“. Aber es habe natürlich Veränderungen und Anpassungen gegeben, so Siferlinger.

Publikum gegen Corona geimpft und getestet

Aktuell wird mit geimpftem und getestetem Publikum für die Sendung „Sommerschmankerl mit den Wirtshausmusikanten“ gedreht, die Sendung wird dann mit einer Mischung aus neuer Moderation sowie aus vormaligen Stückln und Liedern zusammengestellt. „Bei dieser Sommerschmankerl-Sendung wirken unter anderem mit Gruppe „Dreimalig“, die Kapelle „So und So“, sowie die Südtiroler Tanzlmusi und die Gruppe „Zeitlang“ mit.

Lesen Sie auch: Europameisterschaft nach Tanz- und Musikeinlagen der Priener Vereine im Kurgarten

„Zudem werden wir noch über den vorjährigen Plattlerweltrekord von Antdorf berichten“, verrät Traudi Siferlinger, der seit einigen Jahren Dominik Glöbl als Co Moderator zur Seite steht.

Bei jeder Ausstrahlung viele Reaktionen der Zuschauer

Bei jeder neuen Aufzeichnung gelingt es Siferlinger, neue Gruppen zu entdecken. Und mit jeder Ausstrahlung kommt es zu vielen Zuschauer-Reaktionen. Vor Kurzem sei sie von einem ein Zuschauer als „Mutter der Volksmusiksendungen mit Tradi-Mix“ bezeichnet worden.

Lesen Sie auch: Von Blasmusik bis Zauberclown: Am Samstag wieder Kunst an sieben Standorten in Mühldorf

Traudi Siferlinger ist selbst Musikantin und gibt auch Geigenunterricht. Corona habe den Aufgabenbereich arg eingeschränkt, doch die Freude an der Volksmusik hat die Moderatorin nicht verloren. Im Gegenteil: „Ich hatte mehr Zeit, mit meinen Geschwistern dahoam in Bad Endorf zu singen“.

Traudi Siferlinger seit 2005 auf Sendung

Seit dem Jahr 2005 gibt es vom bayerischen Fernsehen mit der gebürtigen Chiemgauerin Traudi Siferlinger die Sendung „Wirtshausmusikanten“. Nach zuerst neun Folgen aus der Pschorr-Bräu-Wirtschaft in München zog es die BR-Verantwortlichen auf das Land. Sie fanden mit dem Gasthaus Hirzinger und Wirt Lenz Hilger die passenden Örtlich- und Persönlichkeiten, um seither regelmäßig aus Söllhuben und aus der Gemeinde Riedering zu senden.

Doch es wird nicht nur in Söllhuben musiziert. Am Donnerstag, 22. Juli, um 17 Uhr tritt die beliebte Moderatorin mit den Münchnern Philharmonikern auf. Bei einer Open Air Veranstaltung auf dem Innsbrucker Promenadenkonzerten wird Siferling durch ein abwechslungsreiches Blasmusikprogramm führen.

Mehr zum Thema

Kommentare