Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ALTERNATIVE KOMMT GENAUSO GUT AN WIE ORIGINAL

Ferienprogramm punktet mit Jugendzeltplatz statt wie gewohnt mit Mini Ro

Viel Spaß hatten die Kinder bei den Aktionen, wie hier beim Batiken von T-Shirts.
+
Viel Spaß hatten die Kinder bei den Aktionen, wie hier beim Batiken von T-Shirts.

Auch im zweiten Jahr, in dem die Spielstadt Mini Ro coronabedingt nicht in regulärer Form stattfinden konnte, gab es alternativ den Ferienspaß auf dem Jugendzeltplatz Kohlstatt in Riedering.

Rosenheim – Bis zu 72 Kinder pro Tag aus dem gesamten Landkreis verbrachten ihre Zeit in festen Kleingruppen mit Basteln, Spielen, Zirkus, Kino oder in der Schneiderei.

Trotz teilweise verregnetem Wetter in der ersten Woche hatten die Kinder bei den unterschiedlichen Aktivitäten viel Spaß: Neben den Bastel-, Spiel- und Sportangeboten in den Kleingruppen gab es am Mittwochnachmittag den Wettkampf „Klein gegen Groß“, bei dem die Kinder gegen ihre Gruppenleitungen in Disziplinen wie Sackhüpfen, Staffellauf, Hula-Hoop-Reifen drehen oder Diabolo antraten und natürlich meist gewinnen konnten. Als Abschluss der ersten Woche fand am Freitagnachmittag eine Zirkusvorstellung statt, bei der die Kinder ihre einstudierten akrobatischen Höchstleistungen zeigen konnten. In der zweiten Woche startete die Schnitzeljagd, bei der die Gruppen über den Zeltplatz und in den nahen Wald geführt wurden.

Die akrobatischen Darbietungen bei der Zirkusvorstellung waren ein weiteres Highlight.

Am Ende der zweiten Woche gab es noch eine Großveranstaltung, bei der jede Kleingruppe verschiedene Spielchen bewältigen musste, die von Einzeldarbietungen verschiedener Kinder umrahmt wurden.

Das „Radio Kohlstatt“ nahm zwischenzeitlich den Betrieb auf und sorgte mit seinen Übertragungen für Spaß und Spiel bei Kindern und im Betreuerteam.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Die Kinder verließen mit vielen tollen Werken, wie gebatikten T-Shirts, bemalten Caps oder Taschen, Traumfängern, Armbändern und anderen Eigenkreationen den Zeltplatz. re

Mehr zum Thema

Kommentare