Feldolling und Aicherpark in Sicht

Die Station "Hinrichssegen" (gelb) im Gebiet der Marktgemeinde Bruckmühl wird Mitte Dezember in Betrieb gehen, für 2017 sind "Feldolling" und "Rosenheim-Aicherpark" (blau) geplant. Grafik : Kartographischer Verlag Huber und Steuerer
+
Die Station "Hinrichssegen" (gelb) im Gebiet der Marktgemeinde Bruckmühl wird Mitte Dezember in Betrieb gehen, für 2017 sind "Feldolling" und "Rosenheim-Aicherpark" (blau) geplant. Grafik : Kartographischer Verlag Huber und Steuerer

Gute Nachrichten für alle Fahrgäste der Mangfalltalbahn gibt es pünktlich zu Weihnachten. Noch vor den Feiertagen will die Deutsche Bahn die Konzepte für die Haltepunkte "Feldolling" und "Rosenheim-Aicherpark" anpacken.

Das hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) jetzt bestätigt. Damit kommt Bewegung in den seit Jahren diskutierten Ausbau der Infrastruktur entlang der Bahnstrecke Holzkirchen-Rosenheim.

Rosenheim/Landkreis - Während der Haltepunkt "Pfraundorf" (Gemeinde Raubling) an der Strecke Rosenheim-Kufstein zum Fahrplanwechsel am Wochenende aufgelöst wird (wir berichteten), sollen auf der Mangfalltalbahn die Weichen für neue Stationen in Feldolling (Gemeinde Feldkirchen-Westerham) und im Rosenheimer Aicherpark gestellt werden. "Die DB Station und Service AG als Bauherrin der Maßnahmen plant, noch in diesem Jahr mit den Planungen nach der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, Anmerkung) für die beiden neuen Haltepunkte zu beginnen", erklärte jetzt BEG-Sprecherin Sandra Höldl.

Als Konsequenz daraus folgt ihr zufolge ein Drei-Schritte-Plan: Zuerst stimmt die BEG die Projekte mit den betroffenen Kommunen ab. Danach werden die Planfeststellungsverfahren mit Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und Nachbarn durchgeführt. Nach dem Vorliegen der Feststellungsbeschlüsse sind die Ausschreibung der Bauleistungen und deren Realisierung an der Reihe.

Inbetriebnahme bis Dezember 2017

Als Termin für die Inbetriebnahme der Stationen "Feldolling" und "Rosenheim-Aicherpark" sei nach derzeitigem Stand Dezember 2017 vorgesehen. Für den geplanten Haltepunkt im Gewerbegebiet Aicherpark hat die Stadt Rosenheim bereits vor etlichen Jahren im rechtskräftigen Bebauungsplan "Oberaustraße West" eine sogenannte Zuwegung festgesetzt. Zu deren Sicherung bestellte die Verwaltung nach Angaben des stellvertretenden Pressesprechers Christian Schwalm bereits ein Geh- und Fahrtrecht. Gleichzeitig hat die Kommune ein Areal südlich der Gleistrasse erworben. "Somit steht eine durchgängige Fläche zwischen der Oberaustraße und dem zukünftigen Bahnhalt zur Verfügung", so Schwalm gegenüber den OVB-Heimatzeitungen.

Neuigkeiten gibt es auch in der Großen Kreisstadt Traunstein: Bereits im Dezember 2015 soll nach aktuellen Planungen der BEG ein neuer Haltepunkt am Klinikum an der von der Südostbayernbahn betriebenen Strecke Richtung Mühldorf eröffnet werden.

An der Mangfalltalbahn wird bereits zum kommenden Fahrplanwechsel der neue Haltepunkt "Hinrichssegen" (Markt Bruckmühl) eingeweiht (wir berichteten). Im September 2009 war die Eröffnung des Bahnhofs "Bad Aibling-Kurpark" erfolgt und damit ein wesentlicher Schritt im Rahmen der Modernisierung der Nebenbahn getan.

Seit Dezember vergangenen Jahres werden werktags durchgehende Verbindungen zwischen Rosenheim und München-Hauptbahnhof mit dem "Meridian" angeboten. Ein Umstieg in Holzkirchen entfällt deshalb bei diesen Zügen.

Kommentare