Europaweit gesuchter Mann im Zug gefasst

Raubling –Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling verhafteten am vergangenen Sonntag einen Mann, der mittels europäischem Haftbefehl gesucht wurde.

Er hatte sich mit einem falschen Dokument ausgewiesen. Die Fahnder kontrollierten den Mann gegen 14 Uhr im Eurocity von München nach Verona. Er zeigte die Kopie eines italienischen Personalausweises vor und gab an, seinen Pass verloren zu haben. Anhand der Kopie erkannten die Beamten, dass es sich bei dem „Originaldokument“ um eine Fälschung handelt. Die Schleierfahnder klärten die Identität des Mannes auf. Sie stellten fest, dass gegen ihn ein europäischer Haftbefehl aus Italien vorliegt. Der 33-jährige Italiener wird dort wegen mehrerer Fälle des illegalen Rauschgifthandels gesucht, er hielt sich aber laut Polizei offenbar seit Längerem in Deutschland auf. Der 33-Jährige wurde verhaftet und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Außerdem ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Kommentare