Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erfolgreich auf der Grünen Woche

OVB
+
Küss die Hand, schöne Frau: Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner mit König-Ludwig-Double Otto Heitauer.

Wohl kaum zuvor hat ein Messeauftritt für den Landkreis Rosenheim so viel Aufmerksamkeit erzielt wie die Präsentation auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Täglich kommen Tausende von Besuchern in die Messehallen am Funkturm. Der Landkreis Rosenheim hat seinen Schwerpunkt in der gut besuchten Bayernhalle.

Berlin/Rosenheim - Rosenheim ist gleich mehrfach in der Bayernhalle vertreten. Einmal selbst mit einem 60 Quadratmeter großen Informationsstand, in dem sich die verschiedenen Anbieter wie Urlaub auf dem Bauernhof, die Erlebnisbäuerinnen, die Wagenstaller-Mühle aus Riedering oder die Firma Oro aus Rohrdorf zeigen. Oro präsentiert in Berlin gleich einige König-Ludwig-Getränke - passend zur Landesausstellung 2011 auf Herrenchiemsee, die sich dem bayerischen Märchenkönig widmet.

Stießen mit einem König-Ludwig-Getränk auf den Erfolg der Präsentation in Berlin an: Rosenheimer Delegation mit Staatssekretär Dr. Gerd Müller (rechts) und Bundestagsabgeordneter Daniela Ludwig.

Landrat Josef Neiderhell, der die Idee für den Einsatz eines Königs-Doubles zugunsten der Landesausstellung hatte, freute sich auch darüber, dass Rosenheim in der Bundeshauptstadt so zahlreich vertreten ist. Mit zwei Bussen hatte sich eine Delegation der Bürgermeister aus den 46 Landkreisgemeinden auf den Weg zur Grünen Woche gemacht. "Rosenheim und sein touristisches Angebot sind allgegenwärtig und werden äußerst positiv wahrgenommen, zumal wir durch die RegRo auch noch mit unseren heimischen Lebensmittel-Erzeugnissen vertreten sind", so der Landrat, der sich bereits einige Tage auf der Messe umgeschaut hat.

"Es ist ein Glücksfall für uns, dass das bayerische Landwirtschaftsministerium unseren Entenwirt Peter Schrödl vom Samerberg zum Festwirt im Messe-Biergarten engagiert hat. Damit haben wir zusätzlich zu den Bühnenauftritten unserer Musikanten und Trachtler und zusätzlich zu unserem eigenen Stand noch einen dritten Schwerpunkt, durch den der Landkreis Rosenheim und die Tourismusregion Chiemsee-Alpenland wahrgenommen werden", so der Landrat. Das Anzapfen eines Holzfasses mit Bier vom Hofbräuhaus Traunstein überließ er Bürgermeister Wolfgang Berthaler aus Flintsbach. Der konnte nämlich auf der Grünen Woche seinen 55. Geburtstag feiern - ein weiterer guter Grund, auf das Wohl der Rosenheimer in Berlin anzustoßen. hö

Fotos auf www.rosenheim24.de

Kommentare