Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ehefrau aus Eifersucht erstochen

OVB
+
In einem der drei Wohnblöcke am Amselweg hatte sich das 46-jährige Opfer vor kurzem eine eigene Wohnung genommen. Dort fanden Polizeibeamte die Leiche der Frau.

Rimsting - Eine 46-jährige Frau ist am Sonntagmorgen in ihrer Wohnung in Rimsting erstochen worden. Ihr Ehemann, ein 37-jähriger Pakistaner, meldete sich nach der Tat selbst bei der Polizei. Er hat die Tat gestanden.

Gegen 9.25 Uhr ging in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums in Rosenheim unter der Notrufnummer ein Telefongespräch ein, wie die Polizei gestern mitteilte. Der Anrufer, ein 37-jähriger Pakistaner, erklärte dem Beamten, dass er soeben seine Frau getötet habe und nannte die Adresse des Tatorts in Rimsting.

Kurz darauf trafen als erste Beamte der Polizeiinspektion Prien in dem Wohnblock am Amselweg ein. Dort hatte sich die 46-jährige Deutsche vor kurzem eine eigene Wohnung genommen. In der Wohnung fanden die Beamten die Leiche der Frau. Sie war durch eine "Vielzahl von Messerstichen in den Oberkörper" getötet worden, wie die Polizei meldete. Der Ehemann hatte auf die Polizisten gewartet. Er ließ sich ohne Widerstand festnehmen.

Beamte der Kriminalpolizei Rosenheim vernahmen den 37-Jährigen den ganzen Sonntag über. Er ist voll geständig. Die Ergebnisse der Obduktion, die am Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführt wurde, haben nach Angaben von Polizeisprecher Roman Hörfurter seine Darstellung bestätigt.

Demnach hat sich die Frau vor kurzem von ihrem Mann getrennt und war aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Die beiden hatten zuvor mehrere Jahre lang zusammen in Rimsting gelebt. Als Motiv nennt die Polizei Eifersucht: "Der Mann hat die Trennung offensichtlich nicht verkraftet." Warum sich der Mann in der neuen Wohnung seiner Frau aufgehalten hat, darüber wollte Hörfurter aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. "Er hat sich offenbar mit der Frau in der Wohnung getroffen", so der Polizeisprecher. Die Hintergründe des Zusammentreffens würden noch überprüft. Auch weitere Angaben zur Tatwaffe konnte er gestern nicht machen. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim hat gegen den 37-Jährigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

ku/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion