Deichsanierung: Es wird parallel gebaut

Mitte August soll nun auch die Südseite der Mangfall in Angriff genommen werden, von der Carl-Jordan-Straße flussabwärts - hier eine Visualisierung. Zeichnung Wasserwirtschaftsamt
+
Mitte August soll nun auch die Südseite der Mangfall in Angriff genommen werden, von der Carl-Jordan-Straße flussabwärts - hier eine Visualisierung. Zeichnung Wasserwirtschaftsamt

Kolbermoor/Rosenheim - Gute Nachrichten in punkto Hochwasserschutz: Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim sicherte auf der jüngsten Bürgerinformationsveranstaltung in Kolbermoor eine schnelle Sanierung der maroden Deichstrecken entlang der Mangfall zu - und um keine der beiden Seiten zu vernachlässigen, soll nun parallel mit den Arbeiten begonnen werden. "Wir wollen niemanden bevorzugen, weder die Nord- noch die Südseite", betonte dazu gestern der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes, Paul Geisenhofer.

Nach Abschluss der Planungen und Vorarbeiten, die Geisenhofer zufolge auf Hochtouren laufen, soll Mitte August mit dem Einbau der Spundwände begonnen werden: zeitgleich auf der 450 Meter langen Strecke "Schwarzer Weg" auf der Nordseite und im Süden ab der Brücke Carl-Jordan-Straße flussabwärts bis zur Stadtgrenze.

Die beiden verbleibenden Innenstadt-Abschnitte sollen dann 2014 in Angriff genommen werden. rg

Kommentare